JSG Süd-Ost-Saar  -  SG Merchweiler/Quierschied  15:22 (Hz 7:9)

Die Mädels vom Mannschaftsverantwortlichen Claudio Marcello traten am Samstag in der Ensheimer Sporthalle an.

Verstärkt mit einigen Spielerinnen aus der C, die froh für die Spielpraxis waren, zeigte unsere Mannschaft von Beginn an Siegeswillen.

Torsteherin Leonie hielt was zu halten war und die Abwehr stand engmaschig. So ging es schon mit einem kleinen Vorsprung in die Halbzeitpause. 

In der zweiten Häflte erarbeiteten sich die Mädels einen entscheidenden Vorsprung, der am Ende zum Sieg reichte.

Glückwunsch und weiter so.....

Tor Leonie Allar 

Feld Franziska Will , Paula Hunsicker, Emma Denne, Leonie Rodener, Sorsen Agirman, Anna Gattermann, Jule Jose, Luisa Klimke, Rachelle Fouaghla, Lucy Beenen

 TUS Schwarzenbach – SG Merchw./Quiersch.  19:34 (HZ 7:16)

Wir traten ohne etatmäßige Torfrau beim Tabellenschlusslicht an. Die Torwartaufgabe teilten sich 3 Mädels und machten ihre Sache sehr gut.  Die Mädchen ließen sich auch mal auf ungewohnte Aufgaben ein.  Insgesamt spielten wir dennoch recht geschlossen auf und konnten uns deutlich absetzen. Alle Spielerinnen bekamen ordentlich Spielanteile.

Es war eine sehr faire Partie.

Tor: Sorsen Agirmann, Anna Gattermann, Kira Mager

Feld:  Paula Hunsicker (4), Emma Denne (1), Sorsen Agirmann (2),Lina Wöffler, Rachelle Fouaghla, Kira Mager (12/1), Lisa Schweitzer (7), Anna Gattermann (3), Angelina Petschick (1/1), Lucy Beenen (2), Jule Jose (2/1)

Am Sonntag trat die weibl. B gegen Brotdorf/Merzig an. Über eine geschlossene Abwehr und schnelles Umschaltspiel sollte der erste Sieg im neuen Jahr eingefahren werden. Die Abwehr stand sicher und der Gast konnte erst in der 14. Spielminute das erste Tor erzielen. Leider vergab unsere Mannschaft bis zu diesem Zeitpunkt einige hundertprozentige, sodass lediglich ein 2:0 Vorsprung heraussprang. Beide Mannschaften taten sich weiterhin sehr schwer und nach 20 Minuten stand es 4:4. Die Gäste schafften es in den letzten Minuten ihre Chancen besser zu nutzen und eine 4:7 Halbzeitführung herauszuspielen. Unsere Mannschaft zeigte in diesem Spiel aber ein völlig anders Gesicht als in den vergangenen Wochen. In der zweiten Halbzeit wurde um jeden Ball gekämpft und es gelang eine 10:8 Führung zu erzielen. Leider wurde dies nicht belohnt und nach einigen unglücklichen Entscheidungen wurde das Spiel letztlich mit 12:14 verloren.

Mädels, das war eine gute Leistung. Weiter so

Die weibl. B empfing am Samstag die HG Saarlouis in der Saarlandliga. Unsere Mannschaft fand in der 1. Halbzeit nie ins das Spiel und viele leichte Bälle wurden im Angriff verloren. Es dauerte bis zur 10. Spielminute bis wir den 1. Treffer erzielen konnten. Saarlouis nutze dies gnadenlos aus und erzielte überwiegend durch Gegenstöße den 8:17 Pausenstand. Nach der Pause konnte die Mannschaft zwar das Spiel etwas offener gestalten, aber letztlich stand eine hohe 15:28 Niederlage fest. 

SG TV Merchweiler/ASC Quierschied – HSG DJK Marpingen – SC Alsweiler 2 24:14 (11:4)

 

Im fünften Anlauf hat es endlich geklappt! Der erste Saisonsieg ist eingefahren! Großes Kompliment an meine Mädels, die heute in der ersten Hälfte eine kämpferische und spielerisch richtig gute Leistung gezeigt haben.

Unsere Gäste aus Marpingen zeigten zu Beginn im Angriff ein sehr flexibles bewegliches Spiel, das unseren Mädels in den ersten Minuten noch Probleme machte. Diese konnten aber schnell durch ein deutlich aggressiveres Abwehrverhalten gelöst werden. Im eigenen Angriff gelang es heute von Beginn an die eintrainierten Grundbewegungen umzusetzen und so viele Lücken herauszuspielen. Belohnt wurde dies durch einen 6:1 Lauf zwischen der 10. Und 20. Spielminute. Der herausgespielte Vorsprung sollte diesmal nicht mehr aus der Hand geben werden. Den Mädels gelang es sogar die Führung bis zur Halbzeit noch weiter auf 11:4 auszubauen. 

In der zweiten Hälfte gaben unsere Spielerinnen weiter Gas und wurden mit einigen leichten Toren belohnt. Allerdings ließen Mitte der 2. Hälfte die Kräfte deutlich nach und es wurden in der Folge viele klare Chancen ausgelassen. In dieser Spielphase kamen die Marpinger Mädels zwar nochmal etwas heran, der Sieg war allerdings, auch aufgrund unserer starken Torfrau Michaela,  nie in Gefahr!

Verdienter Endstand 24:14.

Ich hoffe, dass dies der erwartete Befreiungsschlag für das Team war und es in den kommenden Wochen weiter bergauf geht! Am nächsten Wochenende geht es in der 2. Runde im EnergisCup nach Oberthal. Dort soll gegen Oberthal und Marpingen 2 der Einzug ins Finalturnier klargemacht werden!

HSV MZG-Hilbringen – SG TV Merchweiler/ASC Quierschied 17:15 (10:9)

 

Im vierten Auswärtsspiel in Folge war der erste Saisonsieg geplant. Entsprechend engagiert gingen unsere Mädels ins Spiel und begannen extrem stark. Nach 15 Minuten führte man mit 8:3, was den Gastgeber zu einer frühen Auszeit zwang. Im Anschluss verloren unsere Mädels leider etwas den Faden und der Gegner konnte zur Halbzeit mit 12:11 in Führung gehen. Die zweite Hälfte war ein offener Schlagabtausch mit viel körperlicher Härte. Die Führung wechselte dauernd. Letztlich ausschlaggebend für die Niederlage waren leider (mal wieder) die 4 verworfenen 7m (2 davon an den Pfosten) und einige verworfenen freie Bälle von außen. 

Insgesamt kann man festhalten, dass dies das beste Saisonspiel unserer Mädels bisher war und viel Mut und Hoffnung für die kommenden Herausforderungen macht! Leider war das Glück diesmal nicht auf unserer Seite!

 

 

HG Saarlouis – SG TV Merchweiler/ASC Quierschied 28:13 (12:4)

Im dritten Auswärtsspiel in Folge waren unsere Mädels heute leider chancenlos. Erneut startete man gut ins Spiel und ging schnell 2:0 in Führung. Etwas überrascht schalteten unsere Gegnerinnen aus Saarlouis dann aber einen Gang höher, ließen in der Abwehr kaum noch Räume und spielten im Angriff flexibler. Die kompakte 6:0 Abwehr der Mädels aus Saarlouis machte unserem Team große Probleme, so dass es zu vielen Ballverlusten und Fehlwürfen im Angriff kam. (HZ 12:4) 

In der Halbzeitpause stellte der Trainer um und ließ fortan mit 2 Kreisspielerinnen im Angriff agieren. Dies führte zwar zu etwas mehr Räumen, die auch teilweise besser genutzt werden konnten. Insgesamt waren aber die starke Abwehr und das schnelle Umschaltspiel der Mädels aus Saarlouis heute zu stark. 

Der Altersunterschied von 1-2 Jahren und die fehlende Praxis gegen defensive Abwehrsysteme machten heute den Unterschied. Es bestätigten sich die Eindrücke der ersten beiden Spiele, dass gerade im Angriff noch viel Arbeit in den nächsten Wochen ansteht. 

 

 

JSG Saarbrücken West – SG TV Merchweiler/ASC Quierschied 18:14 (8:9)

Nach der unglücklichen Auswärtsniederlage letzte Woche verlief das zweite Saisonspiel letztendlich leider auch nicht nach Wunsch. 

Unserer Mädels starteten gut in die erste Halbzeit. Aus einer sehr stabilen Deckung heraus und einer starken Ersatztorfrau aus der WJC (Birte Brunke) im Rücken ließ man wenig Tore zu. Im Angriff spielten die allermeisten heute zum ersten Mal gegen eine 6:0 Abwehr. Trotz allem gelang es Chancen herauszuspielen und immer wieder Tore zu erzielen. Einziges Problem: 3 verworfene Siebenmeter. Daher waren wir mit der Halbzeitführung zufrieden, diese hätte allerdings höher ausfallen müssen. (HZ 8:9)

In die zweite Hälfte startete unser Team sehr hektisch. In der Abwehr wurden plötzlich unnötige Fehler begangen und die Konzentration lies nach. Folge: Technische Fehler und einfache Tore für die Mädels aus SB. Diese Schwächephase wurde von unserem Gegner leider konsequent ausgenutzt, so dass unser Team mit 4 Toren zurück lag. Dieser Rückstand konnte zwar zwischenzeitlich nochmal auf 2 Tore verkürzt, aber leider, ähnlich wie letzte Woche, nicht mehr aufgeholt werden. (18:14)

Auch heute spielten die Mädels besonders in der ersten Hälfte guten Handball. Aufgabe für die nächsten Wochen bleibt das Angriffsspiel und die körperliche Fitness. 

 

SG DJK Oberthal/Namborn – SG TV Merchweiler/ASC Quierschied   23 : 20 (14:13)

Das 1. Saisonspiel unserer Mädels in ihrem ersten Jahr in der B-Jugend Saarlandliga ging leider verloren. Beim Auswärtsspiel in Oberthal trafen zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander und lieferten sich von Beginn an einen ausgeglichenen Schlagabtausch (9:9, 18. Minute). Gegen Ende der 1. HZ konnten sich unsere Mädels dank ihrer starken Abwehr und seiner sehr sicheren Torfrau zwischenzeitlich mit 3 Toren absetzen, büßten diesen Vorsprung bis zur Halbzeitpause aufgrund technischer Fehler im Angriff jedoch wieder ein (HZ 14:13). Große Probleme bereitete unseren Mädels schon in HZ 1 die sehr offensiv gespielte 5:1 Abwehr der Mädels aus Oberthal/Namborn. So fehlte oft die Durchschlagskraft aus dem Rückraum und besonders bitter waren in der Mitte der 2. HZ die vielen verworfenen freien Bälle. Diese Schwächephase wurde von unserem Gegner leider konsequent ausgenutzt, so dass unser Team teilweise sogar mit 4 Toren zurück lag. Dieser Rückstand konnte in den letzten Minuten nicht mehr aufgeholt werden. 

Gegen die durchschnittlich 1 Jahr älteren Spielerinnen aus Oberthal haben sich unsere Mädels besonders in der Abwehr stark präsentiert und sich dabei als Team erstmals bewährt. Verbesserungsbedarf besteht besonders im Angriff gegen defensive Abwehrformationen und im schnellen Spiel nach vorne. Also Mädels: Kopf nicht hängen lassen und weiter im Training Gas geben!

 

TVM - JSG Dirm/Schaumberg 20:21