Erneut ersatzgeschwächt ging es am Samstag nach Perl. Nach unserer schnellen Führung, brannten die Gastgeberinnen ein wahres Feuerwerk ab und nach nur 6 Minuten musste beim Stand von 6:1 eine Auszeit her. Auch danach fand unsere Mannschaft keine Mittel um das starke Angriffsspiel der Perlerinnen zu verteidigen. Nach nur 9 Minuten lag unsere Mannschaft bereits mit 9:2 in Rückstand. Mit 4 Toren in Folge konnten wir den Rückstand verkürzen und die Hoffnung war da, bis zur Pause das Spiel drehen zu können. Zwar hielten wir danach einigermaßen mit, Perl konnte aber bis zur Pause eine 21:15 Führung erspielen. In der 2. Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, bis zur 47. Minute (31:25) konnten wir den Rückstand aber nicht verkürzen. In der 55. Minute (32:29) waren wir dann auf 3 Tore dran und Perl wurde erstmals etwas Nervös. Die Gastgeberinnen schlossen mehrmals überhastet ab und unsere Mannschaft schaffte 45 Sekunden vor dem Ende der umjubelte Ausgleichstreffer. Perl wollte ihren letzten Angriff runterspielen, unsere Abwehr verteidigte aber geschickt und konnte den Ball erobern. Mit schnellen Pässen wurde letztlich Sanni angespielt, die sich gegen ihre Gegnerin durchsetzen konnte und 2 Sekunden vor der Schlusssirene den nicht mehr für möglich gehaltene Siegtreffer zum 33:32 erzielte.

Ein Glücklicher Sieg für unsere Mannschaft, die nie aufgab und sich durch großen Kampf  am Ende selbst belohnte.

Am Samstag musste unsere weibl. A stark ersatzgeschwächt, beim Tabellenführer in Saarlouis antreten. Unsere Mannschaft erwischte den besseren Start und konnte mit 2:0 in Führung gehen. Von Beginn an spielten beide Mannschaften ein hohes Tempo und nach 10 Minuten konnten wir uns eine 8:5 Führung herausspielen. Aber Saarlouis kam immer wieder heran und wir schafften es nicht, uns weiter abzusetzen. Unsere jeweilige Führung glich Saarlouis postwendend aus. Mit dem letzten Angriff vor der Pause  schafften es unsere jungen Damen aber, den 19:18 Pausenstand zu erzielen. Auch in der 2. Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe, bis zur 41. Spielminute konnten wir unsere knappe Führung verteidigen. Dann nutze Saarlouis unsere kleine Schwächephase aus und bis 10 Minuten vor Spielende konnten die Gastgeber mit 2 Tore in Führung gehen. Unsere Mannschaft kämpfte bis zum Umfallen und schaffte die erneute Führung. 1 Minute vor der Schusssirene wurde beim Stand von 32:32 die Auszeit genommen und die Mannschaft noch einmal eingeschworen. Angefeuert von unseren zahlreichen Fans wurde der letzte Angriff souverän ausgespielt und Michelle verwandelte unseren letzten Wurf sicher zum 33:32. Die Gastgeber hatten zwar noch den letzten Angriff, konnten sich aber nicht mehr entscheidend durchsetzen. Durch den verdienten Sieg konnte nach Minuspunkten mit dem Tabellenführer gleichgezogen werden.

 

Am Sonntag empfing unsere weibl A den Tabellenführer aus Zweibrücken in der Allenfeldhalle. Hochmotiviert, sollten die letzten zu vergebenden Punkte eingefahren werden. Unterstützt wurde die Mannschaft von Lilli und Michelle aus der B-Jugend, die das auch sehr gut hinbekommen haben. Unsere Mannschaft konnte in Führung gehen und diese kontinuierlich ausbauen. Bereits zur Halbzeit lag die Mannschaft verdient mit 15:9 in Führung. Auch nach dem Wechsel klappte unser schnelles Umschaltspiel und es konnten einige leichte Tore erzielt werden. Die Mannschaft spielte trotz der Führung konzentriert weiter und erreichte einen ungefährdeten 29:16 Sieg. 

Weibl. A gewinnt bei der HG Itzenplitz 2 mit 34:15

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Itzenplitz 1 war unsere Mannschaft am Sonntag Gast bei der Zweitvertretung von Itzenplitz. Nach ausgeglichenen Beginn, setzte sich unser Team Tor um Tor ab und führte zur Pause mit 15:8. Auch in Halbzeit 2 hatten unsere jungen Damen das Spiel unter Kontrolle und die Führung konnte immer weiter ausgebaut werden. 34:15 endete das Spiel nach 60 Minuten und mit 10:4 Punkten bleibt die Mannschaft in der Spitzengruppe der Liga.

 

Am Samstag empfing unsere A-Jugend im Derby die HG Itzenplitz. Trotz großer Motivation entwickelte sich ein faires aber auch spannendes Spiel. Die komplette 1. Halbzeit verlief ausgeglichen und einen kurzeitigen 2 Tore Rückstand konnte bis zur Pause zum 9:9 ausgeglichen werden. Nach der Pause erwischten wir den besseren Start und konnten selbst erstmals mit 3 Toren in Führung gehen. Leider konnten wir in dieser Phase einige klare Chancen nicht verwerten und die Gäste konnten ausgleichen und in der 49. Minute nach langer Zeit wieder eine Führung herausspielen. Jetzt war es wieder unsere Mannschaft die entschlossener zu Werke ging und bis 7 Minuten vor Schluss den Rückstand in eine 19:18 Führung verwandelte. Leider hatten wir auch in dieser Phase etwas Pech mit den Abschlüssen und Itzenplitz konnte am Ende das Spiel mit 20:21 gewinnen. 

Weibl. A siegt nach guter 2. Halbzeit

Nach der vermeidbaren Niederlage gegen Saarlouis war am Sonntag Brotdorf/Merzig Gast in der Allenfeldhalle. Nach ausgeglichener Anfangsphase gelang es den Gästen sich mit 3 Toren abzusetzen. Bis zu Halbzeit gelang es unserer Mannschaft nicht, den Rückstand aufzuholen und somit ging es mit einem 8:11 Rückstand in die Pause. In der Halbzeitansprache wurde die neue Marchrichtung vorgegeben und unsere Mannschaft kam wie verwandelt aus der Kabine. Innerhalb 3 Minuten wurde aus dem 3 Tore Rückstand eine 12:11 Führung die die Mannschaft immer weiter ausbaute. Dank einer guten Abwehr und unserer super aufgelegten Hannah im Tor gelangen den Gästen in der 2. Halbzeit nur noch 4 Tore. Durch die Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit konnte ein verdienter 22:15 Sieg erzielt werden.

Weibl. A gewinnt auch 2. Auswärtsspiel

Beim Auswärtsspiel gegen die 2. Mannschaft aus Südostsaar begann das Spiel ausgeglichen. Erst ab der 5. Spielminute konnte sich unsere Mannschaft einen Vorsprung erarbeiten und die Führung langsam ausbauen. Das Umschaltspiel klappte an diesem Tag sehr gut, leider wurde in der Abwehr nicht genügend ausgeholfen und die Gastgeberinnen kamen oft zu leichten Torerfolgen. 20:10 stand es zur Halbzeit für unsere Mannschaft, das Trainerteam war aber aufgrund der Abwehrleistung nicht ganz zufrieden. Mit Beginn der 2. Halbzeit schien die Abwehr nun besser zu stehen und mit einem 8:1 Lauf wurde die Führung noch weiter ausgebaut. Mit der hohen Führung im Rücken, wurde dann aber in der Abwehr wieder nachgelassen und die Gastgeberinnen, die sich nie Aufgaben, kamen erneut zu leichten Toren. Mit 41:23 siegte unsere Mannschaft letztlich deutlich aber die Abwehr muss sich in den kommenden Spielen steigern um weiter Erfolgreich zu sein.

Dirmingen/Schaumberg – SG Merchweiler Quierschied 17:24 (11:9)

Im ersten Spiel der neuen Runde musste die weibl. A Jugend bei Dirmingen/Schaumberg antreten. Unsere Mannschaft begann das Spiel sehr Zäh und die Gastgeberinnen nutzen unser langsames Umschaltspiel ein ums andere Mal aus. Bereits nach 11 Minuten musste beim Stand von 4:7 die erste Auszeit her. Danach dachten alle der Schalter wäre endlich umgelegt da es gelang zum 7:7 auszugleichen. Doch die Gastgeberinnen konnten erneut in Führung gehen und eine 11:9 Pausenführung herausspielen.  Beim Spielstand von 10:13 ging auf einmal ein Ruck durch die Mannschaft und man stemmte sich gemeinsam gegen die drohende Niederlage. 4 Tore in Folge bedeuteten nach 40 Minuten die erstmalige Führung. Ab der 47. Minute lief es dann bei unserem Team. Über 16:16 gelang uns eine 23:16 Führung und damit die Entscheidung in diesem Spiel. Letztlich gab es mit 24:17 zwar einen deutlichen Auftaktsieg, trotzdem müssen wir uns noch steigern um auch in diesem Jahr ganz oben mitzuspielen.

Am Sonntag empfing unsere weibl. A den Tabellenzweiten Saarbrücken West zum letzten Spiel in der Saarlandliga. Obwohl unsere jungen Damen bereits als Meister feststanden, wollten sie die Runde mit einem Sieg abschließen. Nach verschlafener Anfangsphase und einem 2:5 Rückstand fand die Truppe zu ihrem Spiel und konnte den Rückstand in einer beruhigenden 14:8 Pausenführung umwandeln. In der 2. Halbzeit ließ man die Gäste nie mehr als auf 4 Tore herankommen auch das letzte Spiel wurde mit 23:19 gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft, die nach der Vizemeisterschaft im letzten Jahr sich diesmal die Meisterschaft in der Saarlandliga sicherte.

HSG Marpingen-Alsweiler - SG Merchweiler/Quierschied 31:22 (HZ 13:16)

 

Am Samstag war unsere weibl. A Gast in Marpingen. Mit einem Sieg konnte die Meisterschaft vorzeitig perfekt gemacht werden. In einer ausgeglichenen Anfangsphase konnte Marpingen unsere jeweilige Führung jedes Mal schnell ausgleichen und ihrerseits mit 4:3 in Führung gehen. Es sollte aber die letzte Führung der Gastgeber sein. Unsere Mannschaft spielte nun sehr konzentriert und konnte eine 5 Tore Führung herausspielen. Zur Pause kamen die Gastgeber noch einmal auf 13:16 heran. In der Halbzeit merkte man unseren jungen Damen an, dass sie das heute endgültig klar machen wollten. Gleich zum Start der 2. Halbzeit wurde die Führung ausgebaut und unsere wieder einmal großartigen Fans trieben uns immer weiter an. Die letzten Sekunden wurden runtergezählt und mit der Schlusssirene brach großer Jubel aus. 31:22 Stand an der Anzeigetafel und die Meisterschaft der Saarlandliga geht verdientermaßen nach Merchweiler/Quierschied.

 

Glückwünsch Mädels!!!!