SV Zweibrücken II - TV Merchweiler 19:23 (HZ 11:9)

Am Sonntagabend bestritten die Merchweiler Panther ihr erstes Auswärtsspiel der Saison bei den Zweibrücker Löwen. Das Spiel begann sehr ausgeglichen und bis zum 7:7 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Die Abwehr des TVM stand gut aber im Angriff leistete man sich viele Fehlpässe und technische Fehler. Das nutzte die jungen und dynamischen Löwen des SV aus und gingen mit einer 11:9 Führung in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit zunächst ähnliches Spiel wie im 1. Durchgang, die Panther standen gut in der Abwehr konnten aber im Angriff einige 100 %-ige Chancen  nicht nutzen und der SV ging mit 17:14 in Führung. Bei diesem Rückstand erhielt der TVM zunächst eine 2-Minutenstrafe unmittelbar gefolgt von einer 4-Minutenstrafe. Sollte das die Spielentscheidung sein? Weitgefehlt, die Panther kämpften bis zum umfallen, die Merchweiler Zuschauer und Trommler feuerten ihre Mannschaft an das man meinen konnte der TVM hätte ein Heimspiel und Dominik Schwindling im Tor des TVM’s zeigte eine super Parade nach der anderen. So konnte der TVM den Rückstand von 17:14 in doppelter Unterzahl in eine 17:20 Führung drehen! Dies war die Vorentscheidung zum verdienten Auswärtssieg von 19:23. Wieder ein spannendes und aufregendes Spiel und wieder klang am Schluss ein „Oh Merchweiler…“ durch die Halle.

 

Aufstellung
Tor:   Dominik Schwindling, Patrick Greff
Feld: Tobias Bernardi (5), Torben Helfgen (4),  Lukas Will (3),  Ruwen Schäfer (1), Ralph Rechkemmer (3),  Andrej Grenz, Fabian Gross, Tobias Ranft (6), André Holstein,  Philipp Michel (1)

 

TVM  - HSG Dudweiler/Fischbach 32:31 (HZ 13:15)

„Handballkrimi zum Saisonstart“

Vor ca. 350 Zuschauern in der fast ausverkauften Allenfeldhalle begegneten sich mit dem TV Merchweiler und der HSG Dudweiler-Fischbach zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und so stand es während des Spielverlaufs 27-mal (!) unentschieden. An Spannung war das Spiel kaum zu übertreffen, der TVM führte nach 20 Minuten mit 12:11, leistete sich dann aber einfache Fehler so dass die HSG mit einer 15:13 Führung in die Pause ging. Nach der Pause drehten die Panther das Spiel und konnten ihrerseits mit 17:16 in Führung gehen. Im Angriff kam der TVM immer wieder zu einfachen Toren aber die Abwehr der Panther stand an diesem Abend nicht optimal. Erst in der 58. Spiel-minute konnte der TVM beim 32:30 mit 2 Toren eine vorendscheidende Führung erzielen. Angefeuert von ihren zahlreichen Zuschauern und Trommlern konnten die Panther den Vorsprung bis zum Schlusspfiff halten und gewannen mit 32:31 das Spiel.

 
Aufstellung
Tor: Dominik Schwindling, Patrick Greff
Feld: Tobias Bernardi (6), Torben Helfgen (4),  Lukas Will (5),  Ruwen Schäfer, Ralph Rechkemmer (5),  Andrej Grenz (1), Fabian Gross, Tobias Ranft (9), André Holstein (1),   Philipp Michel (1)