Am 25.02 fand die Abteilungsversammlung der Handballabteilung des TV Merchweiler 1892 e.V. im Alt-Steigershaus in Merchweiler aufgrund von angekündigten Änderungen in der Abteilungsleitung statt. Es waren zahlreiche interessierte Mitglieder (ca. 40) anwesend.


Die Abteilungsleiterin Sabine Schwarz–Pfister gab einen Rückblick, in dem sie nochmals auf die Erfolge der einzelnen Mannschaften und den vom Verein veranstalteten Events (z.B. Wöffler Cup) hinwies. Sie bedankte sich für das Engagement bei den Spieler, Spielerinnen, Trainern, Betreuern, Orga–Team, Förderverein und allen die sich aktiv am Spielbetrieb und Vereinsleben beteiligen.
Als Versammlungsleiter wurde Thomas Grewen (1. Vorsitzender Turnverein Merchweiler 1892 e.V) gewählt, welcher nochmals auf die Satzung einging und zur Wahl aufrief. Er erläuterte, dass die Wahl ein Vorschlag für die Generalversammlung des Turnvereines ist und dort die benannten Personen formal bestätigt werden müssen.
Nach dem Motto „Wenn nicht jetzt, wann dann“ haben einige alte und neue Gesichter nun die Verantwortung als Abteilungsleitung übernommen, um die Geschicke der Abteilung zu organisieren:
Sabine Schwarz–Pfister (Abteilungsleiterin)


Patrick Cornelius (stellvertretender Abteilungsleiter)


Simon Jost (sportlicher Leiter)


Kristin Blaser (Jugendleiterin für den weiblichen Bereich)


Kai Baab (Jugendleiter für den männlichen Bereich)


Ruwen Schäfer, Florian Josefus und Sandra Rubil bilden zusammen mit der Abteilungsleitung das Kernteam und unterstützen bei diversen Themen und Aufgaben.
Im Nachfolgenden gab Simon Jost einen Ausblick auf die aktuelle sportliche Situation und Planungen für die kommende Saison.
Patrick Cornelius gab einen Ausblick über die aktuelle Abteilungssituation und welche Planungen im Gange sind (z.B. Sponsoring, Veranstaltungen), vor allem das Vereinsleben weiterhin zu fördern und die Gemeinschaft zu stärken.
Das Kernteam freut sich auf seine Arbeit, die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern, dem Orga – Team, dem Förderverein und dem Turnverein Merchweiler und bedankt sich bei allen Mitgliedern und Anwesenden mit einem „Oh Merchweiler ... ist wundervoll“ und das noch lange Zeit.