Nachdem für die laufende Saison Christian Czernickiewitz, der eigentlich nur das Amt des sportlichen Leiters ausfüllen sollte, zudem das Amt des Trainers der 1. Herrenmannschaft übernahm, war selbiger darum bemüht für die Saison 2018/19 frühzeitig einen neuen Trainer präsentieren zu können. Erfreulicherweise konnte man mit Jonas Denk einen Wunschkandidaten bereits Mitte Dezember von dem Gesamtkonzept unseres Vereines und einem zukünftigen Engagement als Trainer der 1. Herrenmannschaft überzeugen.

Hierbei freuen wir uns sehr mit Jonas einen jungen Trainer vorstellen zu können, der in der überregionalen Handballszene bekannt ist. Während er als aktueller Trainer der männlichen C-Jugend (RPS-Liga) und Co-Trainer der 1.Herrenmannschaft (RPS-Liga) des SV 64 Zweibrücken in seiner Trainertätigkeit noch ein relativ unbeschriebenes Blatt ist, kann er auf eine beeindruckende Spielerkarriere zurückblicken, die er leider verletzungsbedingt bereits mit 28 Jahren beenden musste.

Nachdem er das Handballspielen bei seinem Heimatverein HSG Spiesen-Elversberg erlernt hat, durchlief Jonas sämtliche Jugendstationen beim SV 64 Zweibrücken, wo er bereits mit 17 Jahren den Sprung in die 2. Herrenmannschaft (Saarlandliga) schaffte. Im Folgejahr gab er sein Debüt für die 1. Herrenmannschaft in der RPS-Liga, wo er sich über die nächsten Jahre als absoluter Leistungsträger etablierte. Seinen sportlichen Höhepunkt erlebte Jonas in der Folge bei dem zweimaligen Aufstieg in die 3. Bundesliga, wo er seine Mannschaft als Kapitän mehrfach zum Klassenerhalt führte. Als Spieler schätzte sein langjähriger Mentor und Trainer Stefan Bullacher insbesondere sein hohes Handballverständnis, was er im Angriff als gelernter Kreisläufer auch auf der Position des Mitte Rückraum sowie in der Abwehr als gefürchteter Hinten Mitte oder vorgezogener Verteidiger immer wieder zeigte. Insgesamt genoss Jonas jahrelang die über das Handballsaarland hinaus bekannte „Bulli-Schule“, wo er Training auf sehr hohem Niveau hatte und unzählige Trainingsinhalte mitnehmen konnte.

Bei der Trainerauswahl lag das Hauptaugenmerk von Christian und unserer Abteilungsleiterin Sabine Schwarz-Pfister darauf, im Sinne der gesamten Handballabteilung eine langfristige Lösung zu finden, um gegenwärtig erfolgreichen Handball zu zeigen sowie zukünftig die Vielzahl an talentierten Spielern aus unseren erfolgreichen Jugendmannschaften an den Aktivenbereich heranzuführen und schlussendlich darin zu integrieren. „Während die ersten Gespräche mit Jonas geführt wurden, vermittelte er mir den Eindruck, dass er absolut für unsere Sache brennt und das vom Verein vorgegebene Gesamtkonzept mit bedingungslosem Einsatzwillen und Engagement umsetzen will.“ so Christian. Die Integration und Verknüpfung der aktuell bei uns hervorragend geleisteten Jugendarbeit in den Aktivenbereich hat Jonas jahrelang in Perfektion beim SV 64 Zweibrücken miterlebt und auch mitgelebt. Aus diesen Gesichtspunkten fiel laut Christian die Entscheidung mit Jonas einen jungen, verhältnismäßig unerfahrenen statt eines erfahrenen Trainer zu engagieren nicht schwer, sondern wurde bewusst so gewählt, um neue Impulse zu setzen und wird von Christian und Sabine als eine große Chance für die Zukunft unseres Vereines gesehen.

Als „Riesenchance mich einerseits im menschlichen als auch im sportlichen Bereich weiterzuentwickeln“ sah auch Jonas unser Angebot. „Mir ist durchaus bewusst, dass ich noch keinen großen Erfahrungsschatz als Trainer besitze, dies aber durch Leidenschaft, Engagement sowie eine offene und ehrliche Kommunikation mit alle Beteiligten wettmachen werde.“ äußert er sich hochmotiviert. Nachdem Jonas nach den ersten Gesprächen mit unseren Verantwortlichen nur wenig Bedenkzeit für seine Zusage benötigte, zählt er als ausschlaggebende Punkte „das Gesamtkonzept des Vereins, wobei die Zukunft des Vereins in der Jugendarbeit liegt, die beim TV Merchweiler gelebt wird“, „der gute Mix der vorhandenen Mannschaft zusammengesetzt aus erfahrenen Spielern und jugendlicher Unbekümmertheit“ sowie „das angenehme Klima für die Zusammenarbeit resultierend aus der offenen Kommunikation zwischen Spielern, Trainer und Vereinsverantwortlichen“ auf. In handballerischer Hinsicht will er wie man es von ihm bereits als Spieler kennt „ein besonderes Augenmerk auf eine stabile Abwehrreihe mit maximal hohem Tempospiel nach vorne legen“. Insgesamt setzt sich Jonas das Ziel „aus dem Bestand an guten Spielern, Neuzugängen und Jugendspielern eine Mannschaft zu formen, die mit viel Spaß, Leidenschaft und Disziplin gemeinsam Handball lebt“. Hierbei will er nach eigener Aussage „das Projekt der Integration von jungen Spielern aus den eigenen Reihen fortführen“.

Zusammenfassend freuen wir uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Jonas als neuem Trainer unserer 1. Herrenmannschaft.

Im Anschluss an die vereinsinterne Bekanntgabe von Jonas als neuen Trainer, was bei der aktuellen Mannschaft viel Zuspruch erfuhr, gaben im Rahmen umfangreicher Spielergespräche der Großteil der Spieler des aktuellen Kaders ihre Zusage für die kommende Saison. Hierbei konnte erfreulicherweise das Grundgerüst der Mannschaft bestehend aus Tobias Ranft, Tobias Bernardi, Alexander Wolfram, Ruwen Schäfer, Thorsten Dillbaum, Lars Schlicker, David Dorscheid und Daniel Müller von einer weiteren Saison beim TV Merchweiler überzeugt werden. Im Gegenzug werden mit Dominik Schwindling, Philipp Henkel und Timo Scherer drei Spieler den Verein verlassen sowie berufsbedingt mit Ralph Rechkemmer ein Spieler in der 2.Herrenmannschaft kürzer treten. Die übrigen Spieler konnten aus unterschiedlichen Gründen bislang keine Aussage über ihre handballerische Zukunft machen. Während aktuell noch Gespräche mit potentiellen Neuzugängen geführt werden, um die Mannschaft nochmals punktuell zu verstärken, freuen wir uns bereits vier weitere Personalentscheidungen verkünden zu können. Hierbei konnte zum einen der schmerzhafte Abgang von Dominik Schwindling im Tor sowohl mit unserem ehemaligen 1. Mannschaftstorwart Michael Engel, der diese Saison bereits einen starken Rückhalt unserer 2. Herrenmannschaft darstellt, als auch mit Pascal Boeckmann, der aus unserer A-Jugend als sehr talentierter Torwart zum Kader der 1. Herrenmannschaft dazu stößt, aufgefangen werden. Zum anderen wird Lars Zimmer, der ebenfalls aus unserer eigenen A-Jugend stammt und auch noch nächste Saison darin spielberechtigt ist, bereits zum Kader unserer 1. Herrenmannschaft dazu stoßen. Letztlich freut es uns besonders, dass als Merchweiler Urgestein und jahrelangem Leistungsträger Torben Helfgen nach seinem kurzzeitigen Rückzug in die 2. Herrenmannschaft in der nächsten Saison wieder als Spieler der 1.Herrenmannschaft zur Verfügung steht.