JSG Merchw./Quiersch. – TUS Weibern 26:20 (HZ 14:10)

Am Samstagnachmittag hieß der Gast in der Allenfeldhalle TuS Weibern. Wie das Hinspiel, so endete auch das Rückspiel mit 26:20 Toren für unsere SG. Und auch der Spielverlauf ließ stark an das Spiel in Weibern erinnern.
Insgesamt dominierte unser Team das Spiel und hatte den Gegner in Griff. Dennoch konnten die Zuschauer über 50 Minuten nicht unbedingt ein hochklassiges Spiel sehen. In der Abwehr mussten wir sehr dagegen halten, da die Gäste nur die „Eins gegen Eins“- Situation suchten. Im Angriff taten wir uns gegen die 6:0 Abwehr der Weiberner schwer und konnten unseren Kreis nicht wie gewohnt in Szene setzen. Dennoch konnten sich die Jungs bis zur Halbzeit mit 14:10 absetzen. Wie im Hinspiel zeigten wir Mitte der zweiten Halbzeit ein paar Unkonzentriertheiten und ließen so den Gegner bis auf zwei Tore herankommen. Nach einem 21:19 in der 43. Spielminute merkte man aber den Gästen an, dass sie nicht mehr ihr Tempo machen konnten und wir zogen bis zum Ende der Partie mit 26:20 davon uns sicherten uns zwei weitere Punkte in der RPS-Liga.
In der Partie konnten unsere Zwillinge Aljoscha und Fabian Becker durch eine großartige Leistung in Abwehr und Angriff überzeugen und hatten damit großen Anteil am Sieg unserer Mannschaft.
So gilt es am kommenden Samstag beim Tabellennachbarn Nieder-Olm vielleicht eine Schippe drauf zu legen, um den guten 4. Tabellenplatz zu halten.
Tor: Maurice Bendjeddou, Sebastian Heß, Daniel Schneider
Feld: Luca Stenger(2),  Florian Westrich (7), Tom Schlicker (3), Fabian Becker(4), Nico Czajka (1), Tim Altmeyer (4), Aljoscha Becker (3), Felix Zech (2)

Gleich zwei Heimspiele standen am letzten Wochenende an.

JSG Merchweiler/Quiersch. – TV Nieder Olm 25:21 (HZ 13:8)

JSG Merchweiler/Quiersch. – SF Budenheim 31:20 (HZ 17:10)

Am Freitagabend hieß der Gegner TV Nieder-Olm. Gegen das favorisierte Team aus Rheinhessen gelang unserem Team ein guter Start. Nach wenigen Minuten führten wir bereits mit 5:2. Die körperlich überlegenen Gäste konnten aber nach einer viertel Stunde wieder zum 6:6 ausgleichen.
Bis Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich unsere SG aber wieder ab und führte mit 18:12 relativ komfortabel. Leider schlichen sich ein paar Unkonzentriertheiten ein und Nieder-Olm konnte 10 Minuten vor Ende auf zwei Tore herankommen. Die Jungs der B-Jugend ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und trugen ihre Angriffe weiter ruhig vor, ohne in Hektik zu verfallen. Dies zahlte sich aus. Am Ende konnten wir mit 25:21 einen nicht unbedingt erwarteten Sieg einfahren.
Schon zwei Tage später stand dann auf dem Papier eine leichtere Aufgabe an. Gegen den Tabellenvorletzten SF Budenheim hatte man sich fest einen Sieg vorgenommen. Nach ein paar nervösen Anfangsminuten kam die Mannschaft in der Allenfeldhalle gut in Schwung. Aus einer starken Abwehr heraus ließ man die Budenheimer nicht zur Geltung kommen. So konnte man sich sukzessive absetzen. Zur Halbzeit wechselten wir mit 17:10 die Seiten und hatten damit eine beruhigende Führung. Insbesondere unsere drei Torhüter hatten einen Gala-Tag und brachten die Gäste das ein oder andere Mal zur Verzweiflung. Durch das zweite Spiel in drei Tagen merkte man allerdings den Jungs auch an, dass sie ein wenig auf dem Zahnfleisch gingen. So war es wichtig, dass alle Spieler ihre Einsatzzeiten hatten und die Last der beiden Spiele auf alle Spieler verteilt werden konnte. Am Ende freuten sich die Jungs der B-Jugend über einen 31:21 Sieg gegen Budenheim und mit vier Punkten über ein erfolgreiches Wochenende. Momentan liegt die B-Jugend der JSG Merchweiler-Quierschied als bestes saarländisches Team auf Platz 4 der Tabelle in der RPS-Liga.
Unserem Trainer Jörg Wilhelm, der leider am Sonntag nicht dabei sein konnte, wünschen Spieler, Betreuer und Fans noch gute Besserung.
Am kommenden Samstag (09.02.) ist erneut Heimspieltag. Um 16:00 Uhr haben wir in der Allengfeldhalle den TuS Weibern zu Gast.
Tor: Maurice Bendjeddou, Sebastian Heß, Daniel Schneider
Feld: Luca Stenger(8), Joshua Schöneberger(4), Dominik Aatz(1), Florian Westrich(16), Tom Schlicker(13), Fabian Becker(2), Nico Czajka(3), Tim Altmeyer (6), Aljoscha Becker(3)

SV Zweibrücken – JSG Merchw./Quiersch. 22:26 (HZ 9:15)

Am Samstagnachmittag konnte die B-Jugend der SG Merchweiler-Quierschied in einem nicht unbedingt hochklassigen Spiel einen weiteren Sieg einfahren. Gastgeber war die Mannschaft aus der Rosenstadt Zweibrücken.
In Halbzeit eins konnten sich unsere Jungs von Beginn an schnell absetzen. Über ein 2:5 und 5:10 ging es schließlich mit 9:15 für unser Team in die Pause. In der ersten Hälfte der Halbzeit waren dabei die Tore am Kreis ausschlaggebend. In der zweiten Hälfte bis zur Pause dann eher die Würfe aus der zweiten Reihe. Die Abwehr stand in dieser Phase relativ solide.In der zweiten Hälfte merkte man dann aber, dass die Konzentration stark nachließ. Im Gefühl des sicheren Sieges vermisste man von der Abwehr sowohl ein energisches Heraustreten gegen den Angreifer und auch untereinander halfen sich die Jungs nicht mehr so viel wie in Halbzeit eins. Auch im Angriff gab es nun das ein oder andere missglückte Anspiel an den Kreis oder der zu frühe Abschluss aus dem Rückraum. In dieser Phase zeigte aber Tim Altmeyer bei seinem Comeback nach längerer Verletzungspause eine starke Leistung und konnte in der zweiten Halbzeit vier Tore von der Außenposition erzielen. Nach dem die Rosenstädter beim Stande von 20:22 auf zwei Tore rangekommen waren, drehten wir aber in den letzten fünf Minuten des Spiels wieder etwas auf und konnten einen ungefährdeten 22:26-Sieg und damit zwei Punkte aus Zweibrücken entführen

Tor: Maurice Bendjeddou, Daniel Schneider, Sebastian Heß
Feld: Luca Stenger (3), Nico Czajka (5), Joshua Schöneberger (2), Dominik Aatz, Florian Westrich (10), Tom Schlicker (2), Tim Altmeyer (4), Fabian Becker, Merlin Löb, Felix Zech

Mit diesem Sieg konnte sich unsere SG auf den 6. Tabellenplatz der RPS-Liga verbessern.
Am kommenden Wochenende steht sozusagen ein doppelter Heimspieltag an.           
Jeweils in der Allenfeldhalle (Merchweiler) findet am Freitag um 20:30 Uhr das Spiel gegen den TV Nieder-Olm und am Sonntag um 14:00 Uhr das Match gegen den SF Budenheim statt.

JSG Merchw./Quiersch. – JH Mülh./Urmitz 24:24 (HZ 11:12)
Nach der deutlichen 34:13 Hinspielniederlage in Mühlheim galt es im Rückspiel zu Hause die Schmach wieder wett zu machen.
Wieder mehr als 100 Zuschauer verfolgten das Spiel in der Quierschieder Taubenfeldhalle.
Von Beginn an merkte man unseren Jungs an, dass sie an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen wollten. Im Angriff konnten wir uns gut durchsetzen schossen aber zuerst ein paar Fahrkarten. Glücklicherweise konnten die Gäste dies nicht ausnutzen, da sie selbst einige Fehlwürfe praktizierten.
Nach und nach begann nun ein mitreisender Schlagabtausch. Zur Halbzeit lagen unsere Jungs nur mit 11:12 zurück.
In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und meist liefen wir einem Ein-Tore-Rückstand hinterher. Die Gäste aus Mühlheim/Urmitz waren zwar spielerisch etwas überlegen, jedoch zeigten wir über weite Strecken einen großartigen Kampfgeist. Die gesamte Abwehr ackerte und insbesondere Tom Schlicker musste den ein oder anderen Meter gehen, damit in der Mitte die Räume zu blieben. Auch unser Torwart konnte den ein oder anderen Ball entschärfen, wenn die Abwehr mal zu spät kam.
Im Angriff sahen die begeisterten Zuschauer eine konzentrierte Leistung. Auf Grund der schnellen Abwehr der Gäste und auch der körperlichen Überlegenheit musste unser Team doch kräftemäßig einiges investieren, um zum Torerfolg zu kommen. Drei Minuten nach Halbzeit eins ging unsere B-Jugend zum ersten Mal in Führung. Anschließend liefen wir aber wieder einem Rückstand hinterher. Nach dem Ausgleich zum 23:23 in der 49. Spielminute keimte wieder Hoffnung auf. Doch 40 Sekunden vor Schluss gelang den Gästen wieder der Führungstreffer. Im letzten Angriff gab es dann kein Durchkommen mehr. Fünf Sekunden vor Schluss noch einmal Freistoß. Florian Westrich steigt noch einmal hoch und trifft mit der Schluss-Sirene zum viel umjubelten und leistungsgerechten 24:24 Unentschieden.
Den Jungs der JSG Merchweiler/Quierschied merkt man derzeit den Spaß am Handball an, so dass in den letzten Wochen das Team eine deutliche Leistungssteigerung hingelegt hat.
Diese gilt es am Samstag (26.01. 14:15 Uhr) in Zweibrücken beim Lokalderby mitzunehmen.
JSG Merchw./Quiersch. – JH Mülh./Urmitz 24:24 (HZ 11:12)
Tor: Maurice Bendjeddou, Daniel Schneider, Sebastian Heß
Feld: Luca Stenger (1), Nico Czajka (5), Aljoscha Becker, Joshua Schöneberger, Dominik Aatz (1), Florian Westrich (9), Tom Schlicker (6), Tim Altmeyer, Fabian Becker (2), Felix Zech

JSG Merchweiler/Quierschied - HG Saarlouis 26:23 (12:11)

Im ersten Spiel des neuen Jahres stand für die männliche B-Jugend der SG Merchweiler-Quierschied gleich das Lokalderby gegen die HG Saarlouis auf dem Programm. Am Samstagnachmittag fanden sich mehr als 150 Zuschauer in der Quierschieder Taubenfeldhalle ein, um sich die Revanche für die Niederlage im Finale des energis-Cups anzusehen.
Im Gegensatz zu dem ein oder anderen vergangen Spiel hatten die Jungs die Anfangsminuten nicht verschlafen und starteten hellwach gegen den Favoriten aus Saarlouis. In der gesamten ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen. Bis zu 18. Spielminute wechselte sich der Spielstand von Unentschieden und ein-Tor-Rückstand immer ab. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit schafften wir zum ersten Mal die Führung und gingen mit 12:11 in die Pause. Insgesamt eine höchst spannende erste Halbzeit, in der unser Team insbesondere in der Abwehr großen Einsatz zeigte und so den Gegner nicht richtig ins Spiel kommen ließ. Im Angriff wurde durch die Manndeckung unseres Rückraums der Platz am Kreis genutzt. Unser Kreisspieler Nico Czajka überzeugte durch eine Super-Treffer-Quote und verwandelte souverän seine Anspiele.
In der zweiten Halbzeit erlebten die Zuschauer und Trainer Jörg Wilhelm dann ein wahres Wechselbad der Gefühle. Die HG Saarlouis hatte in der zweiten Halbzeit die Deckung auf 6:0 umgestellt. Anfangs ließen wir uns dadurch verunsichern und das Spiel drehte nach einer zwei-Tore-Führung. Fünf Minuten lang gelang uns kein Treffer und die Gäste machten aus einem 13:11 ein 13:15. Als dann noch ein Siebenmeter verworfen wurde schien die Niederlage nicht mehr vermeidbar zu sein. Doch unsere Mannschaft behielt die Nerven und spielte ruhig ihr Spiel durch. Florian Westrich zeigte in den letzten 15 Minuten der Partie im Angriff eine überragende Leistung und fasste sich im Rückraum ein Herz und steuerte entscheidende Treffer bei. In dieser Phase stand nun auch die Abwehr bärenstark und die Jungs kämpften bis zum Umfallen. So drehte das Spiel abermals. Nach einem 13:15 Rückstand hieß es nun plötzlich 19:16 für unsere SG. Nach einer 2-Minuten-Strafe gegen uns kam Saarlouis wieder ran. In den letzten Minuten zeigte die SG Merchweiler/Quierschied durch großen Kampfgeist und eine wahnsinnige Unterstützung der vielen Zuschauer, dass sie den Sieg nicht mehr hergeben wollte. Nach 50 mehr als spannenden Minuten feierte unsere B-Jugend eine erfolgreiche Revanche mit einem 26:23-Sieg und konnten mit dem Geburtstag unseres Torwarts Sebastian Heß gleich doppelt feiern.
Tor: Maurice Bendjeddou, Sebastian Heß, Daniel Schneider
Feld: Luca Stenger(1), Aljoscha Becker(1), Joshua Schöneberger(2), Dominik Aatz, Florian Westrich(8), Tom Schlicker(6), Fabian Becker(3), Felix Zech, Nico Czajka(5)

Schon am kommenden Sonntag (13.01. um 16:00 Uhr in der Taubenfeldhalle) gilt es den Schwung aus diesem Spiel mitzunehmen und gegen Mühlheim/Urmitz die hohe Hinspielniederlage wieder wett zu machen.

JSG Merchw./Quiersch. – SV Zweibrücken 23:19 (HZ 12:10)
Zum Jahresende konnte unsere männliche B-Jugend mal wieder einen Sieg einfahren. Im Lokalderby gegen den SV64 Zweibrücken stand es nach 50 Minuten 23:19 für unser Team. In der heimischen Allenfeldhalle gehörten die ersten 5 Minuten des Spiels am Sonntagabend den Gästen aus Zweibrücken. Nach dem 1:3 Rückstand war dann die Zeit des Abtastens vorbei und die Jungs hatten sich auf die Rosenstädter eingestellt. Nach 5:5 und 10:6 gingen wir mit einem 12:10 Vorsprung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit hatte die JSG Merchweiler/Quierschied dann einen wahren Lauf und konnte 4 Minuten vor Schluss bis auf 23:14 davonziehen. In der Abwehr standen wir von ein paar Ausnahmen abgesehen relativ sicher. Im Angriff sahen die Zuschauer eine sehr gute Leistung von Luca Stenger im Rückraum. Weiterhin super Anspiele an den Kreis, die genauso großartig von unseren Kreisläufern verwandelt wurden. Einzig die letzten 4 Minuten trübten etwas das Bild, da man durch überhastete Aktionen den Ball den Gästen zum einfachen Tempogegenstoß überließ und noch 5 Tore kassierte.
Alles in allem aber eine gute Leistung, die das Team mit 6:12 Punkten auf dem 7 Platz in die kurze Winterpause gehen lässt.
Am Sonntag, 05. Januar (16:00 Uhr) findet das nächste Spiel und damit auch das nächste Lokalderby gegen die HG Saarlouis in der Quierschieder Taubenfeldhalle statt.
Tor: Maurice Bendjeddou, Sebastian Heß, Daniel Schneider
Feld: Luca Stenger(6), Aljoscha Becker, Joshua Schöneberger(2), Dominik Aatz(2), Florian Westrich(4), Tom Schlicker(3), Fabian Becker, Felix Zech(1), Joshua Reitz(2), Nico Czajka(3)

Im Finale der besten vier saarländischen Mannschaften erreichten die Jungs der SG Merchweiler/Quierschied hinter der HG Saarlouis den zweiten Platz.
Weitere Teilnehmer waren noch die HSG Nordsaar und die SG Riegelsberg/Püttlingen.
Im ersten Spiel gegen die Köllertaler war unsere Mannschaft trotz des frühen Spielbeginns hellwach und bestimmte das Spiel. Nach einer 6:2 Halbzeitführung wurde das erste Spiel am Ende mit 17:5 sicher nach Hause gefahren.
Nach drei Stunden Pause stand die zweite Begegnung des Tages an. Dabei standen wir der HSG Nordsaar gegenüber. Es zeigten sich doch stärkere Schwächen in der Abwehr, sodass man in der ersten Halbzeit immer einem Rückstand hinterherlief. In der zweiten Halbzeit kämpften sich die Jungs dann heran. Lautstark unterstützt von den vielen mitgereisten Fans, konnte aus dem 6:7 Halbzeitstand ein 9:7 Vorsprung erarbeitet werden. Allerdings hielten die Nordsaarländer doch mächtig dagegen. In den letzten Minuten fasste sich dann Dominik Aatz ein Herz und konnte mit seinen beiden Treffern den Ausgleich vermeiden und das Spiel für die SG entscheiden. Mit dem 14:12 Sieg war der zweite Platz gesichert.
Im Finalspiel gegen Saarlouis, die sich aktuell im oberen Tabellendrittel der RPS-Liga befinden, erwischten wir einen miserablen Start. Gleich nach fünf Minuten hieß es 1:6. Danach wurde das Spiel zwingender und auch in der Abwehr kämpften die Jungs, um nicht noch womöglich deklassiert zu werden. In einem von beiden Seiten ansprechenden Spiel konnten wir nach der 6. Spielminute das Spiel nun bis zum Schluss ausgeglichen gestalten, schafften es aber nicht den Rückstand aufzuholen. Mit dem 18:14 Sieg der HGS wurde dann auch der verdiente Pokalsieger gefunden.
Am nächsten Sonntag steht die letzte Partie des Jahres gegen die SV Zweibrücken in der Allenfeldhalle in Merchweiler auf dem Programm. Die Jungs freuen sich wie immer über Unterstützung. Spielbeginn ist am Sonntag um 18:00 Uhr.

Tor: Maurice Bendjeddou, Sebastian Heß, Daniel Schneider
Feld: Luca Stenger(5), Aljoscha Becker(3), Dominik Aatz(4), Florian Westrich(12), Tom Schlicker(10), Fabian Becker(2), Felix Zech(2), Nico Czajka(3), Joshua Reitz(1), Joshua Schöneberger(2)

TSG Friesenheim – JSG Merchw./Quiersch. 26:16 (HZ 12:8)

Beim Tabellenzweiten konnten die Jungs der männlichen B-Jugend JSG Merchweiler-Quierschied am Samstag leider keine Punkte mit nach Hause nehmen.
Gegen den körperlich stärkeren Gastgeber war es während des Spiels schwer sich durchzusetzen. In der ersten Halbzeit war man bis zu 23. Spielminute immer noch in Schlagdistanz und lag beim Stand von 10:7 nur mit drei Toren zurück.
Zu Beginn der zweiten Hälfte zogen die Friesenheimer dann bis zur 40. Minute mit 21:12 davon. Diesen Abstand konnten unsere Jungs bis zum Spielende leider nicht mehr verkürzen. Am Ende mussten wir uns mit 26:16 geschlagen geben, wobei das Ergebnis vielleicht 1-2 Tore zu hoch ausgefallen war, weil das Team doch eine ansprechende Leistung zeigte.
Unseren Verletzten Tim Altmeyer, Joshua Schöneberger und Joshua Reitz noch gute Besserung und hoffentlich bald wieder an Bord.
Am nächsten Wochenende steht das Finale im Energis-Cup an, wo sich die Jungs der besten saarländischen Mannschaften in Bous treffen, um den Saarland-Pokalsieger zu ermitteln.
Tor: Maurice Bendjeddou, Sebastian Heß, Daniel Becker
Luca Stenger (1), Nico Czajka (3), Aljoscha Becker (1), Dominik Aatz (1), Florian Westrich (3), Tom Schlicker (5), Fabian Becker, Felix Zech (2)

JSG Merchw./Quiersch. – SF Budenheim 17:20 (HZ 8:9)

Am Freitagabend mussten die Jungs der B-Jugend in der RPS-Liga gegen den SF Budenheim antreten. In der Allenfeldhalle erlebten die Zuschauer eine äußerst spannende aber nicht unbedingt hochklassige Partie. Nach einem ersten Abtasten konnten wir uns nach einer viertel Stunde mit einer 7:3 Führung einen komfortablen Vorsprung erarbeiten.
Danach wurde aber teilweise zu hektisch gespielt und es schlichen sich einfache Ballverluste ein. Zur Halbzeitpause schrumpfte deswegen die Führung auf 9:8 ab. In der zweiten Halbzeit stellte der Gegner die Abwehr phasenweise um. Die teilweise extrem offensive Deckung ließ keinen schönen Spielfluss mehr zu. So glich Budenheim in der 35. Minute erstmals aus (13:13). Im Angriff lief es in der Folge auf Einzelaktionen heraus oder das Anspiel am Kreis wurde versucht.
Wichtig war, dass wir in der Abwehr von wenigen kurzen Phasen abgesehen, relativ stabil standen und Tom Schlicker alle Siebenmeter verwandeln konnte. In diesen hektischen Minuten bis zum Spielende erlebten Trainer und Zuschauer nun ein nervenaufreibendes Auf und Ab. Nach dem Ausgleich gelang es der SG Merchweiler/Quierschied wieder auf drei Tore davon zu ziehen, um in den Folgeminuten zu früh und unvorbereitet den Abschluss zu suchen. Erst 2 Minuten vor Spielende war das Spiel entschieden, als Florian Westrich mit seinem sechsten Feldtor zum 19:16 treffen konnte.
Am Ende stand ein 20:17 für die SG auf der Anzeigetafel, was uns zwei wichtige Punkte eingebracht hat.
Tor: Maurice Bendjeddou, Daniel Schneider, Sebastian Heß
Feld: Luca Stenger, Joshua Reitz, Aljoscha Becker (1), Joshua Schöneberger (1), Dominik Aatz, Florian Westrich (6), Tom Schlicker (7), Fabian Becker, Merlin Löb, Felix Zech (2)

Am kommenden Samstag steht nun das schwere Auswärtsspiel bei TSG Friesenheim an.

 

mJG Dansenberg – JSG Merchw./Quiersch. 28:22 (HZ 10:15)

Gegner der männlichen B-Jugend in der RPS-Liga war am Samstagnachmittag das Team der mJG Dansenberg/Thaleischweiler. So galt es die aufsteigende Form aus dem letzten Spiel mitzunehmen. In der ersten Halbzeit überzeugte die Mannschaft sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Starke Anspiele an den Kreis konnte Nico Czajka verwandeln. Ansonsten war der Angriff nur durch Foulspiel zu stoppen, wodurch uns einige Siebenmeter zugesprochen wurden. In der Abwehr zeigten sich die Jungs beweglich und ließen nicht viel zu. Nach einem ausgeglichenen 5:5 nach 10 Minuten zog die JSG Merchweiler-Quierschied bis zur Halbzeit auf 15:10 davon. In der zweiten Halbzeit dann leider ein ganz anderes Bild. Das Rückzugsverhalten und das schnelle Spiel nach vorne funktionierte nun nicht mehr. Im Angriff fehlte dem Team die Ideen und die Power. Gegen die umgestellte Abwehr taten wir uns sehr schwer. Bis 10 Minuten vor Schluss konnte noch ein Unentschieden gehalten werden. Doch dann zog Dansenberg verdient davon und konnte am Ende mit 28:22 den Sieg einfahren. Den vielen Verletzten des Spiels noch gute Besserung.
Schon am kommenden *Freitag* (23.11.) kann das Team wieder angreifen. Um 20:30 Uhr heißt der Gegner SF Budenheim, den wir zu Hause in der Allenfeldhalle in Merchweiler empfangen. Wie immer freuen sich die Spieler über viele Zuschauer.
Tor: Maurice Bendjeddou, Daniel Schneider, Sebastian Heß
Feld: Luca Stenger (1), Nico Czaijka (4), Aljoscha Becker, Joshua Schöneberger, Dominik Aatz, Florian Westrich (4), Tom Schlicker (8), Tim Altmeyer (1), Fabian Becker (2), Merlin Löb, Felix Zech (2)