JSG TV Merchweiler – ASC Quierschied vs. HG Itzenplitz (42 : 18)

Am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 war der heutige (14.04.2019) Gegner in der Taubenfeldhalle Quierschied die HG Itzenplitz.
Einen Punkt brauchte die JSG um den Titel aus der letzten Saison zu verteidigen. Um’s kurz zu machen, das ist eindrucksvoll gelungen, wie das Endergebnis zeigt.
Die Jungs der HGI gaben ihr Bestes, jedoch konnten sie dem Druck und der Spielfreude kein Paroli bieten. Lediglich zu Beginn des Spiels (bis zum 3 : 3) konnten sie kurz mithalten. Danach zog der Gastgeber unter den Augen der zahlreichen Zuschauer unaufhaltsam davon und schon zur Halbzeit war klar, dass die Titelverteidigung heute nicht in Gefahr war.

Zugleich war es auch ein Abschiedsspiel. Mit Lukas Kuhn, Janis Schöneberger, Jonas Schaum und Lars Zimmer spielten die vier „Senioren“ des Jahrgangs 2000 ihr letztes Jugendspiel. Trainer Zeljko ließ die Jungs in der ersten Halbzeit auf das Feld und gönnte ihnen die zweite Halbzeit auf der Bank, um von dort die Meisterschaft schon gebührend zu feiern.
Nach 60 Minuten stand ein 42 : 18 auf der Anzeigetafel und die JSG TV Merchweiler – ASC Quierschied wurde zum zweiten Mal in zwei Jahren Meister in der Saarlandliga der A-Jugend. Hierzu herzlichen Glückwunsch.

Es spielten
Nicolas Abel (4), Fynn Gattermann (2), Tillmann Becker (3), Lars Zimmer (3), Till Jose (3), Florian Aatz, Jonas Schaum (3), John Pelz (12), Lars Boeckmann (4), Nils Boeckmann (2), Janis Schöneberger, Yannis Stenger (3), Eric Schank, Lukas Kuhn (3)
Dazu noch: Florian Westrich, Leo Hahn, und Trainer Zeljko Rubil/Michael Schaum und Betreuerin Claudia Boeckmann

Die JSG musste in den letzten beiden Jahren nur ein Spiel abgeben und spielte einmal unentschieden. Die erste Niederlage nach fast eineinhalb Jahren hätte aber auch gleich die Meisterschaft kosten können. Bedingt durch die Spielansetzung konnte die JSG HF Illtal 2 auf ihre RPS-Spieler zurückgreifen und so eine Mannschaft aufbieten, der die JSG M/Q an diesem Tag nichts entgegen setzten konnte. Ausgleichende Gerechtigkeit oder was auch immer, die JSG Illtal 2 verlor am nächsten Spieltag überraschend gegen St. Ingbert/Kirkel und ermöglichte so die Titelverteidigung, sollten alle Spiele gewonnen werden.
Auch wenn die Spiele nicht alle das Prädikat „Souverän“ verdienten, so konnte die JSG Merchweiler/Quierschied die Chance nutzen und alle weiteren Spiele gewinnen und ihren Titel verteidigen.
Die vier Jungs des Jahrgangs 2000 werden ihre Spielerkarrieren in der nächste Saison in den aktiven Mannschaften des TV Merchweiler und des ASC Quierschied fortsetzen, in denen sie bereits schon länger aktiv unterwegs sind.
Für die neue Saison haben sich die Stammvereine entschieden, das Abenteuer RPS-Liga anzugehen. Hierfür drücken wir die Daumen, dass die Qualifikation geschafft wird und die Herausforderung RPS angegangen werden kann.
Ich persönlich würde mir wünschen, dass sich jemand findet, der auch nach meinem „Ausscheiden“ bereit ist, von den Spielen zu berichten, das haben sich die Jungs verdient.

In diesem Sinne
„Glück auf“

Martin Zimmer

HSG DRK Nordsaar vs. JSG TV Merchweiler-ASC Quierschied 

Gestern (So., 07.04.2019) traf im vorletzten Spiel der aktuellen Saison die JSG M/Q in der Marpinger Sporthalle auf die A-Jugend der HSG DJK Nordsaar.
Krankheits- und verletzungsbedingt fehlten Lars Boeckmann und Jonas Schaum (gute Besserung), dafür gab Florian Westrich (aktueller B-Jugend-Spieler) sein Debüt bei der A-Jugend, so dass die Bank der Gäste durchaus gut besetzt war, im Gegenteil zur Heimmannschaft, die mit lediglich zwei Auswechselspielern antrat.
Das Bewusstsein, dass man aus den letzten beiden Spielen mindestens noch drei Punkte braucht um die Meisterschaft klar zu machen (die HSG Illtal 2 gab sich am Tag zuvor gegen Riegelsberg/Püttlingen keine Blöße und siegte mit 28 : 24), sollten eigentlich Motivation genug sein, um das Spiel mit der nötigen Ernsthaftigkeit anzugehen.
Die erste Halbzeit vermittelte allerdings nicht den Eindruck, dass hier ein Meisterschaftsanwärter gegen einen diese Saison eher schwächeren Gegner spielt. Das Spiel plätscherte so vor sich hin, einige schöne Anspiele (vor allem an den Kreis, von dort auch sicher von Till José in Tore umgewandelt) wechselten mit vielen Einzelaktionen und eher schwachen Abwehrleistungen (auf beiden Seiten). So war es nicht verwunderlich, dass es in der 18. Minute plötzlich 8 : 8 Unentschieden stand, nachdem man in der 10 Minute 2 : 5 und in der 16. Minute 5 : 8 vermeintlich sicher führte.
Bis zur Halbzeit schleppte sich das Spiel weiter hin, Tempohandball eher negativ, dafür einige Zeitstrafen auf beiden Seiten, ohne dass man von einem überharten Spiel reden könnte. Bis zum Halbzeitpfiff dann aber doch wieder eine 13: 17 Führung für die JSG M/Q.
Ob der Trainer die richtigen Worte in der Kabine gefunden hat weiß ich nicht, aber durch einige Wechsel und eine damit verbundene höhere Aggressivität in der Abwehr, einige gute Tempogegenstöße und schön vorgetragene Spielzüge stellten das Ergebnis in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit vorentscheidend auf 16 : 26 (41. Minute).
Komischerweise verfielen die Gäste danach wieder in den alten Trott und das Spiel verflachte zusehends, ohne dass aber noch einmal Spannung aufkam. Das Spiel endete nach 60 Minuten mit 26: 38 Toren für die JSG TVM Merchweiler/ASC Quierschied.
Yannis Stenger machte heute sicherlich sein bisher bestes Spiel in der A-Jugend und erzielte in der zweiten Halbzeit vier schöne Tore (u. a. das 30.) und Florian Westrich konnte seinen ersten Einsatz mit seinem ersten Tor (und dem letzten der Gäste zum 25 : 38) abschließen.
Am nächsten Sonntag (14.04.2019, 16:00 Uhr) findet das letzte Saisonspiel der A-Jugend gegen die HG Itzenplitz in der Taubenfeldhalle Quierschied statt. Die Jungs würden sich über zahlreiche Unterstützung und Anfeuerung freuen, geht es doch um die Chance die Meisterschaft in der Saarlandliga zu gewinnen und so den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Aufstellung:
Tor: Florian Aatz, Janis Schöneberger
Feld: John Pelz (7), Florian Westrich (1), Nicolas Abel (5), Fynn Gattermann (3), Till Jose (3), Yannis Karl Stenger (4), Lars Zimmer (3), Eric Schank (2), Tillmann Becker (4), Nils Boeckmann (5), Lucas Kuhn (1)

SG Riegelsb./Püttl. - JSG Merchw./Quierschied 28:31 (HZ 13:16)

Am Wochenende kam es im Püttlinger Trimm-Treff zum Rückspiel gegen die SG TuS Riegelsberg/HSV Pütlingen.
Leider muss die o. g. „Schlagzeile“ wieder herhalten. Irgendwie sind die Spiele gegen Riegelsberg/Püttlingen immer etwas besonderes, leider aber meist im negativen Sinn.
Das Spiel ging sehr träge los, das erste Tor für die SG durch einen 7-Meter kurz vor Ende der zweiten Minute. Kurz darauf der Ausgleich durch John Pelz und nach weiteren zweieinhalb Minuten die Führung wieder für die Heimmannschaft. Jonas Schaum konnte durch einen weiteren 7-Meter nach knapp 7 Minuten Spielzeit ausgleichen. Bis dahin ein eher lahmes Spiel beider Mannschaften mit wenig Tempo.
Und es sollte so weiter gehen. Wenig schnelles Spiel nach vorne, die erste und zweite Welle gab es heute eigentlich nicht (bis auf 1 – 2 Tempogegenstöße im gesamten Spiel). Genau so aber der Gegner. Viel Passspiel hin und her, dann meist ein eins gegen eins und Tor durch Dennis Döring (die Nr. 11 der Heimmannschaft). Gefühlt bei beiden Mannschaften oft das Zeitspiel sehr großzügig vom Schiedsrichter ausgelegt.
So schleppte sich das Spiel hin. Anfangs führte Riegelsberg/Püttlingen mit 1-2 Toren (6:4 in der 14. Minute). Dann mehrfach Ausgleich und Führung (6:6, 7:7, 8:8) für die JSG M/Q. Ab der 20. Minute ein Zwischenspurt der Gäste zur 3 Tore Führung (9:12 in der 23. Minute). Diesen Vorsprung konnte bis zur Halbzeitsirene gehalten werden und es ging mit 13:16 in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit ging weiter wie auch die erste Halbzeit lief. Wenig hohes Tempo, schwache Abwehrreihen auf beiden Seiten und viele Tore über Einzelaktionen, aber auch viele technische Fehler und „komische Anspiele“ und vergebene Chancen beim Torwurf – auf beiden Seiten!
Sehenswert dabei aber auch ein schönes Anspiel von Jonas Schaum auf Til José, der daraus eines seiner sechs Tore verwandelte.
Eigentlich lief es aber trotzdem für die JSG M/Q nach Plan. In der 48. Minute ein beruhigender 5-Tore-Vorsprung beim 20:25. Aber das war‘s dann auch. Plötzlich trafen die Jungs das Tor nicht mehr. Dafür konnte Riegelsberg/Püttlingen auf zwei Tore (23:25 bzw. 25:27, 26: 28 und 27:29) ran kommen und nochmals auf eine Wende im Spiel hoffen. Die letzten Minuten quälten sich die Jungs zur Schlusssirene. Mit viel Willen und Glück wurde das Spiel über die Zeit gebracht und Till’s 6. Treffer zum 28:31 erlöste die Mannschaft und die mitgereisten Zuschauer.
Fazit wieder mal: „Hauptsach gewonn“ und zwei Pluspunkte verbucht.
Riegelsberg/Püttlingen einfach eine Mannschaft die der JSG nicht liegt. Dennoch konnte man in dieser Saison zweimal als Sieger vom Platz gehen. Das verdient Anerkennung.
Fast genauso wichtig für die Mannschaft, dass man ohne Verletzung aus dem Trimm-Treff raus gekommen ist, denn der Hallenboden ist eigentlich eine Zumutung. Lediglich etwas Kunststoff auf knallhartem Beton. Nicht mein Fall, aber offensichtlich kein irregulärer Boden!?

Es spielten:
Tor: Florian Aatz, Janis Schöneberger
Feld: John Pelz (7), Jonas Schaum (6), Nicolas Abel (2), Fynn Gattermann (3), Till Jose (6), Yannis Karl Stenger, Lars Boeckmann, Lars Zimmer (1), Eric Schank, Tilmann Becker (5), Nils Boeckmann (1), Lukas Kuhn

JSG Merchw./Quiersch. – SGH Ing/Kirkel 28:19 (HZ 11:9)

Am Sonntag, 10.03.2019, traf in der Allenfeldhalle Merchweiler in der Saarlandliga der A-Jugend die JSG TV Merchweiler-ASC Quierschied auf die JSG SGH St. Ingbert-TV Kirkel.
Mit IGB/Kirkel (vor dem Spiel 16:4 Punkte) kam der aktuelle Tabellenführer und „Überraschungssieger“ gegen die JSG HF Illtal2 in den Pantherkäfig. Mit dem Sieg gegen Illtal machten die Saar-Pfälzer die Meisterschaft wieder spannend und sich selbst zu einem Titelaspiranten. Von daher war sicherlich eine hoch motivierte Mannschaft zu erwarten, die auch die hohe Hinspielniederlage vergessen machen wollte.
Beide Mannschaften konnten auf gut besetzte Reservebänke zurückgreifen und so waren die Voraussetzungen für ein spannendes Jugendspiel gegeben.
Den besseren Start erwischten die Gäste und führten nach drei Minuten durch gutes Kombinationsspiel und auf unserer Seite schwache Abwehrleistungen schon mit 1:4. Nun erst wurde die Heimmannschaft wach und Lars Zimmer erzielte in der 5. Minute mit einem Tempogegenstoß den Anschlusstreffer zum 3:4, was aber nicht zu einer Wende führte, vielmehr legten die Gäste wieder vor auf 4:7 in der 10. Minute.
Durch vier Tore in Folge von Jonas Schaum (darunter zwei 7-Meter) bei nur einem Gegentor konnte die JSG M/Q erstmal in der 17. Minute den Ausgleich zum 8:8 herstellen.
Nun folgten fast 10 Minuten mit wenigen Toren aber vielen Unterbrechungen durch Freiwürfe, Verwarnungen, 2-Minuten-Strafen und 7-Meter, wobei es keineswegs eine unfaire Partie war, sondern der an diesem Tag sehr gute Schiedsrichter eine konsequente Linie pfiff und insbesondere technische Fehler (vor allem Abwehr im Kreis) zu den Strafwürfen führten. Dennoch konnte die JSG M/Q diese Phase nutzen und sich erstmals in Führung bringen (7-Meter-Tor durch John Pelz zum 11:9 in der 29. Minute). Gleichzeitg gelang es St.Ingbert/Kirkel nicht, die drei gegebenen 7-Meter im Tor von Florian Aatz unterzubringen. Sicherlich ein Knackpunkt im Spiel der Gäste.
11:9 war dann auch der Halbzeitstand.
Nach der Pause ging es zunächst knapp weiter, Merchweiler/Quierschied lag mal mit drei Toren vorn (12:9 in der 31. Minute), mal mit nur einem Tor (12:11 in der 37. bzw. 14:13 in der 41. Minute). Auch in dieser wichtigen Anfangsphase der 2. Halbzeit hielt Florian Aatz noch einen 7-Meter, so dass er keine Treffer aufgrund eines Strafwurfs an diesem Tag kassieren musste. Ganz im Gegenteil zu den Torhütern der Gäste, die keinen der sechs der JSG M/Q zugesprochenen 7-Metern halten konnten.
Insgesamt hatte sich das Spiel der Heimmannschaft zu Beginn der zweiten Halbzeit weiter stabilisiert, die Deckung stand stabil und vorne wurden die Chancen genutzt und die nötigen Tore erzielt.
Nachdem die Gäste in der 41. Minute nochmals auf ein Tor zum 14:13 heran kamen, nutzten die Jungs der SG M/Q die nächsten drei Minuten zu einem 4:0 Lauf (Tore von Lars Zimmer, Eric Schank, John Pelz und Jonas Schaum) um vorentscheidend auf 18:13 davon zu ziehen. Eric Schank erzielte dabei für mich das schönste Tor des Tages, indem er bei einem „Gewusel“ am Kreis den Ball eroberte und in bester „Kohlbacher-Manier“ quer in der Luft liegend den Ball ins Tor verfrachtete!!
Danach hatten die Jungs der SG M/Q das Spiel im Griff, konnten die Angriffe der Gäste mehrfach gut unterbinden bzw. Florian Aatz hielt, was zu halten war. Vorne wurden konsequent Tore gemacht und so konnte Lars Zimmer mit der Schlusssirene per Heber zum 28:19 Endstand einnetzen.
Insgesamt sahen die Zuschauer eine faire und gute Saarlandligabegegnung, welche die JSG Merchweiler/Quierschied an die Tabellenspitze zurück brachte (bei neun Spielen 16:2 Punkte vor Illtal 2 mit 16:4 Punkten und IGB/Kirkel mit 16:6 Punkten) und somit die Chance auf die Titelverteidigung aus eigener Kraft weiterhin gegeben ist. Dafür müssen die Jungs aber die letzten drei Spiele gewinnen.
Am nächsten Samstag steht nun das sicherlich nicht einfache Auswärtsspiel gegen die SG TuS Riegelsberg/HSV Püttlingen an. Anpfiff ist um 14:00 Uhr im Trimm-Treff Püttlingen.
Aufstellung:
Tor: Florian Aatz
Feld: John Pelz (6), Jonas Schaum (11), Nicolas Abel (1), Fynn Gattermann, Till Jose, Yannis Karl Stenger, Lars Boeckmann, Lars Zimmer (4), Eric Schank (1), Tillmann Becker (3), Nils Boeckmann, Lucas Kuhn (2)

SG TuS Brotdorf-HSV Merzig-Hilbringen – JSG TV Merchweiler/ASC Quierschied 22:34

Nachdem die A 1 der JSG M/Q beim letzten Spiel in Dudweiler gegen die mit einigen RPS-Spielern verstärkte A2 der JSG HF Illtal die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, ging es heute (10.02.2019) in Brotdorf gegen die SG TuS Brotdorf/HSV Merzig-Hilbringen. Nach der gestrigen überraschenden Niederlage der JSG HF Illtal 2 gegen St. Ingert/Kirkel (21:26) konnte die JSG M/Q heute die Tabellenspitze zurück erobern.
Anwurf war um 13:00 Uhr in der Seffersbachhalle Brotdorf. Bei Merchweiler/Quierschied konnte Lars Zimmer verletzungsbedingt noch nicht eingesetzt werden und Fynn Gattermann fehlte krankheitsbedingt. Auf Seiten der Gegner fehlte mit Leon Scheid ein wichtiger Spieler.
Das 1:0 der Heimmannschaft glich Nicolas Abel umgehend aus. Es entwickelte sich im Anschluss ein insgesamt schwaches Spiel mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Über 4:4 und 5:5 stand es in der 15. Minute 8:8 Unentschieden.
Sollte es zur Überraschung kommen? Nein, aus vielen Fehlversuchen auf beiden Seiten (lediglich das Spiel an den Kreis zu Til Jose – mit 7 Toren bester Werfer - lief bei der SG gut) und schwachen Abwehrreihen konnten sich die Gäste dennoch langsam absetzen und bis zur Halbzeit einen vorentscheidenden Vorsprung von 6 Toren erzielen (Halbzeitstand: 12:18).
Auch die zweite Halbzeit, bei der es zu keiner überraschenden Wende mehr kam, konnte die JSG M/Q für sich entscheiden und am Ende stand es in der fairen und gut geleiteten Partie 22:34 für die JSG M/Q.
Auftrag erfüllt, Tabellenführung zurück geholt!!
Nachdem man allgemein angenommen hatte, dass die Entscheidung um die Meisterschaft nach der Niederlage in Dudweiler gefallen war (selbst bei keiner weiteren Niederlage beider Mannschaften hätte Illtal 2 den direkten Vergleich für sich entschieden), hat sich durch die Ergebnisse an diesem Wochenende alles wieder geändert.
Aus dem vermeintlichen Zweikampf ist ein Dreikampf geworden. Die Spielgemeinschaft St. Ingbert/Kirkel hat sich zum ernsthaften Titelanwärter gemausert, bei nur vier Minuspunkten gegen Illtal 2 gewonnen und noch das Spiel gegen die JSG M/Q vor der Brust.
Das wird keine leichte Aufgabe am 10. März in der Allenfeldhalle (Anwurf ist um 15:00 Uhr), zumal die Mannschaft aus dem Saar-Pfalz-Kreis sicherlich Revanche für die deutliche Niederlage in der Hinrunde nehmen will.
Auch das Restprogramm der JSG M/Q, insbesondere das Spiel gegen Riegelsberg-Püttlingen (nur mit einem Tor gegen IGB/Kirkel verloren), wird kein Selbstläufer, also alle nochmal richtig reinknien, spielen, kämpfen und nie aufgeben, dann ist die Titelverteidigung durchaus möglich.
Es spielten:
Tor: Florian Aatz, Janis Schöneberger
Feld: John Pelz (6), Jonas Schaum (2), Nicolas Abel (5), Til Jose (7), Yannis Karl Stenger, Lars Boeckmann (1), Leo Hahn (2), Erich Schank (2), Tillmann Becker (5), Nils Boeckmann (1), Lucas Kuhn (3)

HG Itzenplitz - JSG TV Merchweiler-ASC Quierschied – 19: 34 (HZ 3:18)

Zum letzten Spiel 2018 und gleichzeitig zum letzten Hinrundenspiel musste die JSG heute (09.12.2018/15:30 Uhr) auswärts in der Sporthalle Wemmetsweiler gegen die A-Jugend der HG Itzenpltiz antreten..
Beide Mannschaften traten in voller Besetzung an. Die HG Itzenpltiz wurde verstärkt durch einige Spieler des TuS Wiebelskirchen.
Die HGI ging mit 1: 0 in Führung, der Ausgleich und die Führung durch Lukas und Till J., nochmals der Ausgleich der HGI zum 2:2 in der 6. Minute. Das war's zunächst mit den Toren für die HGI. Die JSG erzielte bis zur 22. Minute 12 Tore in Folge, bevor dem Gegner endlich das 3. Tor gelang. Zur Halbzeit stand es dann in einer eher schwachen Partie 3:18.
In der 2. Halbzeit flachte die Begegnung zusehends ab und vor allem die Abwehrleistungen auf Seiten der JSG M/Q ließen stark zu wünschen übrig. Fast jeder Wurf des Gegners fand den Weg ins Tor. Da aber auch die Spieler der JSG M/Q ihre Tore erzielten, geriet der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr, jedoch endete die 2. Halbzeit 16:16 unentschieden.
Mit diesem Sieg bleibt die JSG Merchweiler/Quierschied in der laufenden Saison ungeschlagener Tabellenführer mit 12 : 0 Punkten.
Das nächste Spiel ist am 26.01.2019 in Dudweiler gegen die HF Illtal 2 (die 2. A-Jugend-Mannschaft der Spielgemeinschaft Dudweiler/Fischbach/Illtal). Gegen diese Mannschaft ist eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich, will man die Tabellenführung verteidigen und sich die Chance auf die Meisterschaft in der Saarlandliga bewahren.
Es spielten:
Tor: Florian Aatz, Janis Schöneberger
Feldspieler: John Pelz (5), Jonas Schaum (4), Nicolas Abel (1), Fynn Gattermann (1), Till José (4), Lars Boeckmann (3), Lars Zimmer (3), Eric Schank (2), Tillmann Becker (4), Nils Boeckmann (2), Lucas Kuhn (4) Leo Hahn (1)
Das nächste Spiel ist am 26.01.2019 in Dudweiler gegen die HF Illtal 2 (die 2. A-Jugend-Mannschaft der Spielgemeinschaft Dudweiler/Fischbach/Illtal). Gegen diese Mannschaft ist eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich, will man die Tabellenführung verteidigen und sich die Chance auf die Meisterschaft in der Saarlandliga bewahren

 

JSG TV Merchweiler-ASC Quierschied – HSG DJK Nordsaar 40:15

Am frühen Sonntagnachmittag (02.12.2018/13:15 Uhr) trafen in der Quierschieder Taubenfeldhalle die Heimmannschaft der JSG M/Q auf die HSG DJK Nordsaar.
Wie schon vor einiger Zeit das Team aus St. Ingbert/Kirkel traten die Gäste mit nur einem Auswechselspieler und, wie später zu erfahren war, ohne regulären Torwart an. Dafür Respekt für die Leistung des Torwarts, der immer wieder seine Vorderleuten anfeuerte und nie aufsteckte.
Insgesamt war es eine faire, gut geleitete aber sehr einseitige Begegnung, in der die Hausherren von Beginn an keinen Zweifel aufkommen ließen, wer das Spielfeld als Sieger verlassen sollte. Nach 10 Minuten stand es bereits 7:2 für die Jungs der JSG M/Q.
Halbzeitstand 20 : 7 für die JSG M/Q
Auch in der zweite Halbzeit 20 Tore für das Team der JSG M/Q (das 30. vom Kreisläufer Till José und das 40. und letzte Tor durch Nic Abel ).
Interessant war zu sehen, dass auch durch einen kompletten Wechsel der Feldspieler kein Bruch im Spiel festzustellen war. Ebenso zeigten die beiden Torhüter der JSG eine solide Leistung, vor allem Janis Schöneberger hatte in der zweiten Halbzeit einige sehenswerte Paraden.
Das gesamte Team zeigte eine klare Steigerung gegenüber dem letzten Spiel gegen Riegelsberg/Püttlingen. Schön auch zu sehen, dass Leo Hahn sich offensichtlich in die Mannschaft eingefunden hat.
Nächste Woche (Sonntag, 09.12.2018, 15:30 Uhr) steht das letzte Spiel für dieses Jahr an. Es findet in der Sporthalle Wemmetsweiler statt und ist das „Auswärtsspiel“ gegen die HG Itzenplitz, ein absolut unbekannter Gegner. Die Jungs der JSG freuen sich über jeden Fan, der den Weg nach Wemmetsweiler findet und die Mannschaft unterstützt.
Es spielten:
Tor: Florian Aatz, Jannis Schöneberger
Feldspieler: John Pelz (8), Jonas Schaum, Nicolas Abel (2), Fynn Gattermann (4), Till José (5), Lars Boeckmann (3), Lars Zimmer (1), Eric Schank, Tillmann Becker (2), Nils Boeckmann (6), Lucas Kuhn (3) Leo Hahn (6)

JSG Merchw./Quiersch.–SG Riegelsb./Püttl. 27:23 (HZ 11:11)


Am letzten Samstag (10.11.2018) kam es in der Merchweiler Allenfeldhalle zum Spiel der JSG Merchweiler/Quierschied gegen die SG Riegelsberg/Püttlingen.
Das erste was den Zuschauern auffiel, die beiden Mannschaften traten in farblich sehr ähnlichen Trikots an, während die JSG M/Q in einem dunkelgrauen Dress auflief, trugen die Gäste die vom HSV Püttlingen bekannten dunkelgrünen Trikots. Dem Schiedsrichter war der Farbunterschied offensichtlich ausreichend, den Spielern, so hatte man während des Spiels öfter den Eindruck, nicht.
In den ersten Minuten des Spiels auf beiden Seiten noch einige technische Unsicherheiten (Fehlpässe, Fangprobleme usw.), gegenseitiges Abtasten und eigentlich ein Verlauf wie aus den letzten Spielen gewohnt. Nach acht Minuten stand es 4:1 für die Heimmannschaft.
Doch was sich dann entwickelte war so gar nicht das, was man von der Heimmannschaft sonst kennt. Ein normaler Spielaufbau im Angriff fand fast nicht statt, es gab viele Einzelaktionen, meist wurde der Abschluss über die Mitte gesucht und die Außenspieler, oft freistehend, nicht gesehen bzw. angespielt. Auch in der Abwehr fehlte eigentlich alles, was die Jungs sonst auszeichnete, kein Kampf, kaum Absprachen, wenig gegenseitige Unterstützung, so dass die agilen und schnell spielenden Gegner nach Belieben abschließen konnten und auch der Torwart wenig zu halten bekam. Hierdurch, aber auch durch die „Trikotverwirrung“ kam kein Tempospiel in der 1. oder 2. Welle zustande.
Aber:
Bis zur Halbzeit gelang es keiner Mannschaft sich entscheidend abzusetzen. Die JSG M/Q führte nach dem 5:5 in der 13. Minute mal mit zwei Toren (7:5 – 15. Minute/ 8:6 – 19. Minute/10:8 – 26. Minute), Riegelsberg/Püttlingen kam immer wieder ran und so stand des zur Halbzeit 11:11 unentschieden.
Die zweite Halbzeit brachte trotzdem leichte Vorteile für die Heimmannschaft. In der 32. Minute der letzte Gleichstand beim 12:12. Ab da lag die JSG immer mit 1–2 Toren vorn, konnte sich aber nicht absetzen und so stand es in der 50. Minute 21:19.
Während die Gäste in den nächsten 5 Minuten kein Tor erzielten, gelang es durch einen 3:0-Lauf mit Toren von Lars Z., John und Jonas auf 24:19 zu erhöhen und so die Vorentscheidung zu erzielen.
Riegelsberg/Püttlingen konnte zwar nochmal auf 26:23 verkürzen, das Spiel war jedoch entschieden und Lars B. erzielte wenige Sekunden vor dem Abpfiff den 27. Treffer zum Endergebnis von 27:23.
Abschließend lässt sich sagen, dass die Mannschaft der JSG Merchweiler/Quierschied sicherlich nicht den besten Tag erwischt hatte, sich aber dennoch gegen einen unbequemen, kampfstarken Gegner durchgesetzt und deshalb verdient gewonnen hat. Die Gäste werden sicherlich im Rückspiel alles daran setzen, sich für diese Niederlage zu revanchieren. Das Spiel findet am 16.03.2019, 14:00 Uhr, im Püttlinger Trimm-Treff statt.

Es spielten:
Tor: Florian Aatz, Janis Schöneberger


Feld: John Pelz (5), Jonas Schaum (9), Nicolas Abel (1), Fynn Gattermann (1), Till Jose (3), Lars Boeckmann (1), Lars Zimmer (3), Eric Schank, Tilmann Becker (2), Nils Boeckmann (1), Lukas Kuhn (1), Leo Hahn (1)

JSG Igb/Kirkel – JSG Merchw./Quiersch. 17:37 (HZ 10:18)
Am Sonntag, 28.10.2018 kam es in der Kirkeler Burghalle zum Spitzenspiel der Saarlandliga zwischen der JSG SGH St. Ingbert-TV Kirkel (Tabellenführer mit 6:2 Punkten) und der A1 der JSG TV Merchweiler-ASC Quierschied (nach zwei Spiel noch verlustpunktfrei).
Die Heimmannschaft, als unbequemer und schwer zu spielender Konkurrent aus der letzten Saison bekannt, lief mit kleinem Kader auf (nur zwei Feldspieler auf der Bank, kein Ersatztorhüter), während die Bank der Gäste voll besetzt war und die Trainer leider zwei Spieler zu Hause lassen mussten, die sicherlich beim nächsten Spiel ihre Einsatzzeiten bekommen werden.
Die ersten Minuten waren ausgeglichen, auf beiden Seiten wurden die Ausmaße der Tore ausgetestet und wenige Treffer erzielt, so dass es in der 5. Minute 2:2 Unentschieden stand. Also eigentlich wie erwartet? Weit gefehlt, es entwickelte sich nun ein doch recht einseitiges Spiel für die JSG M/Q, die aus einer sicheren Abwehr (vor allem die Halbspieler der Heimmannschaft kamen nicht zur Entfaltung) immer wieder Bälle über Tempogegenstöße bzw. schnell vorgetragenes Positionsspiel zum Abschluss kamen.
Zur Halbzeit stand es dann auch verdient 18:10 für die Jungs unserer A-Jugend.
Die zweite Halbzeit wurde dann noch einseitiger, die Heimmannschaft brach mehr oder weniger auseinander und erzielte in den ersten 20 Minuten nur ein Tor, während die Jungs der JSG M/Q konsequent ihr Ding spielten und zwischenzeitlich bis auf 11:34 wegzogen. Ab der 50. Minute gelangen den Spielern der JSG St. Ingbert/Kirkel noch einige Tore, so dass beim Abpfiff das Endergebnis von 
17:37 auf der Anzeigetafel stand.
Leider verletzten sich auch noch zwei Spieler der Heimmannschaft, so dass die letzten Minuten ohne Auswechselmöglichkeit absolviert werden mussten – von hier gute Besserung!
Nach sechs Wochen Spielpause und unter Ausnutzung des gesamten Spielerkontingents eine überzeugende Leistung. Nun kommt es in den nächsten Wochen zu drei Spielen gegen eher unbekannte Gegner (mit der HG Itzenplitz und der SG Riegelsberg/Püttlingen zwei Neulingen in der Saarlandliga und mit der DJK Nordsaar auch eine neu formierte A-Jugend).
Es spielten:
Tor: Florian Aatz, Janis Schöneberger


Feld: John Pelz (6), Jonas Schaum (11/5), Nicolas Abel, Fynn Gattermann (1), Till Jose (2), Lars Boeckmann (2), Sascha Busch, Lars Zimmer (9), Eric Schank, Tilmann Becker (2), Nils Boeckmann (1), Lukas Kuhn (2)

JSG Merchw./Quiersch. – JSG HF Illtal 28:23 (HZ 11:8)
Am 2. September begann für die A-Jugend der JSG M/Q nach zwei Monaten Vorbereitung die neue Saison in der leider nur noch sieben Mannschaften umfassenden Saarlandliga (der HC St. Johann und der SV 64 Zweibrücken haben ihre gemeldeten Mannschaften zurückgezogen, was sehr schade ist und einen Qualitätsverlust in der Liga darstellt).
Genau wie in der letzten Saison kam es gleich am ersten Spieltag zum Lokalderby gegen die unter dem Namen „HF Illtal 2“ antretende Spielgemeinschaft Illtal/Dudweiler-Fischbach, immer eine der stärksten Mannschaften in der Liga. Wie würde sich die neu formierte A-Jugend (bestehend aus den Jahrgängen 2000 und 2001) schlagen?
Es wurde das erwartet schwere Spiel, das in der 1. Halbzeit lange ausgeglichen verlief, keine der beiden Mannschaften konnte sich zunächst absetzen. Nach dem 1:0 für die SGMQ konnten die Gäste umgehend ausgleichen und bis zum 7:7 in der 20. Minute immer ein Tor vorlegen. Dann ein 3:0-Lauf mit Toren von Sascha, Lars Z. und Jonas zum 10:7, was die Auszeit durch den Trainer der HFI in der 28. Minute zur Folge hatte. Im Anschluss zunächst sogar das Tor zum 11:7 durch Lars Z. aber bis zu Halbzeitpause konnte Illtal noch zwei Tore erzielen und so ging es mit 11:9 in die Kabine. Es war bis dahin das erwartet intensive Spiel mit guten Aktionen in Angriff und Abwehr auf beiden Seiten, aber auch noch technischen Fehlern und Konzentrationsproblemen.
Auch die zweite Halbzeit nahm zunächst einen ähnlichen Verlauf, die Jungs der JSGM/Q legten vor, führten mal mit drei/vier Toren (13:9 / 14:10), konnten sich aber nicht entscheidend absetzen, Illtal kämpfte sich immer wieder ran und kam bei 14:13, 15:14 und 17:16 immer wieder bis auf ein Tor ran und war nahe am Ausgleich.
Nun folgte die stärkste Phase der JSGM/Q und Till eröffnete in der 43. Minute mit seinem Tor vom Kreis zum 18:16 einen 8:2-Lauf bis zur 52. Minute zum 26:18. Damit war das Spiel entschieden. Merchweiler/Quierschied wechselte jetzt verstärkt durch und Illtal verkürzte in den letzten fünf Minuten nochmals auf 28:23, ohne dass der Sieg der JSG M/Q in Gefahr geriet.
Fazit?
Die Mannschaft ist personell gut aufgestellt (fast jede Position ist doppelt besetzt), die Rückkehrer Till und Sascha sind bereits gut integriert, sowohl die erste und zweite Welle als auch der Positionsangriff liefen bereits ganz ordentlich, fast jeder Spieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Also ein ganz ansprechender Saisonstart gegen einen starken Gegner.
Es spielten:
Tor: Florian Aatz, Janis Schönenberger
Feld: John Pelz (4), Jonas Schaum (6), Nicolas Abel (1), Fynn Gattermann (1), Til Jose (1), Yannis Karl Stenger, Lars Boeckmann, Sascha Busch (5), Lars Zimmer (7), Tilmann Becker (2) Nils Boeckmann (1)

Nachdem das zunächst angesetzte 2. Spiel beim HC St. Johann aufgrund der Abmeldung der Mannschaft aus Saarbrücken ausfiel, spielte die A 1 am Samstag, 15. September, das 2. Spiel zu Hause im Pantherkäfig Allenfeldhalle gegen die SG TuS Brotdorf-HSV Merzig-Hilbringen.
JSG Merchw./Quiersch. – TUS Brotd./HSV Merzig 42:29 (HZ 23:12 )
Die Gäste reisten mit nur einem Auswechselspieler an, die JSG trat mit voll besetzter Bank an.
Von Beginn an diktierten die Gastgeber das Spiel und konnten durch schön vorgetragene Angriffsaktionen und tollen Tempohandball recht schnell eine Vorentscheidung herbei führen (15. Minute das 12:5 durch John, 30. Minute bereits das 23:11 durch Lars Z., dazwischen der erste „doppelte Boeckmann“ durch Nils und Lars B. zum 21:10 und 22:10). Halbzeitstand: 23:12

In der zweiten Halbzeit ging es weiter mit hohem Tempo und vielen Toren auf beiden Seiten, wobei der Sieg der JSG M/Q zu keiner Zeit in Frage stand. In der 41. Minute bereits das 30. Tor durch Nils, direkt darauf das 31:17 durch Lars B. (zweiter „doppelter Boeckmann“). Zwischen dem 30. und 40. Tor (beide von Nils geworfen (dritter „doppelter Boeckmann“)) sehenswerte Tempogegenstöße, darunter auch ein wunderschönes Gegenstoßtor der beiden Brüder Lars B. und Nils (vierter „doppelter Boeckmann“). Aber auch die anderen Feldspieler zeigten vorne gute Abschlüsse und so stand es nach 60 Minuten 42:29.
Fazit:
Ein Spiel mit 71 Toren sieht man nicht jeden Tag. Wäre die Verteidigungsformation in der zweiten Halbzeit konzentrierter gewesen, hätten keine 29 Gegentore fallen müssen.
Die Mannschaft hat sich gut in die Saison rein gearbeitet und die beiden ersten Spiele ohne Punktverlust absolviert.
Es spielten:
Tor: Florian Aatz, Janis Schönenberger
Feld: John Pelz (9), Jonas Schaum (3), Nicolas Abel (1), Fynn Gattermann (1), Til Jose (1), Lars Boeckmann (2), Sascha Busch (6), Lars Zimmer (5), Eric Schank, Tilmann Becker (5), Nils Boeckmann (8), Lukas Kuhn (1)
Das nächste Spiel gegen die JSG St. Ingbert/Kirkel findet am 28.10.2018 um 15:30 Uhr in der Burghalle Kirkel statt, also 6 Wochen Pause.