TV Merchweiler 2- HSG Ottweiler Steinbach II 33:27 (HZ 14:10)
Die verjüngte zweite Welle erwischte nach einem eher holprigen Start in die  neue Saison einen guten Tag gegen den Gegner aus Ottweiler. Die Mannschaft, die sich dieses Jahr aus langjährigen Spielern der zweiten  und ersten Mannschaft (Groß, Jost, Roth, Aatz, Rechkemmer..etc) sowie der  erfolgreichen A-Jugend der Saison 2017/2018 zusammensetzt, fand von Anfang
an gut ins Spiel.
Schnell wurde eine 3-4 Tore-Führung gegen die ebenfalls junge Ottweiler Mannschaft herausgespielt. Die couragierte Abwehrleistung in Kombination mit einem sicheren Pascal Boeckmann im Tor führte dazu, dass den Gästen in der ersten Halbzeit lediglich 10 Tore gelangen.
Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Panther nicht locker. Ottweiler kam zu keiner Zeit ernsthaft wieder ins Spiel und so spielte die Mannschaft vor ca. 150 Zuschauern einen Vorsprung von 6-7 Toren heraus, den sie nicht mehr aus der Hand gab.

Tor: Tobias Roth, Pascal Boeckmann

Feld:Christian Czernikiewitz (7), Simon Jost, Ralph Rechkemmer (3), Dennis Philipp (5), Yannis Stenger, Sascha Busch (2), Alexander Steinmetz (1), Fabian Groß (6), Till José, Kai Baab, Sven Feld (5), Simon Aatz (4)

Im nächsten Spiel wartet die HG Itzenplitz (Wemmetsweiler) auf den TV
Merchweiler, die sich ihren Saisonstart anders vorgestellt hatten.
Deswegen braucht der TVM am 03.11.2018 um 16:00 Uhr Ihre Unterstützung, damit
die Punkte im Gemeindederby in Merchweiler bleiben.

TV Merchweiler 2- MSG HF Illtal 3  34:33 (HZ 16:15)


Gegner am Heimspielsonntag waren die Handballfreunde aus Uchtelfangen, die bisher eine mittelmäßige Runde gespielt haben.
Der TVM trat personell verändert dieses Spiel an. Kapitän Hendrik Lindemann und Torben Helfgen wurden für den Rest der Saison in den Kader der ersten Mannschaft berufen. Trotzdem konnte Merchweiler dank Verstärkungen mit einer vollen Bank antreten.
Zum Spiel: Die Panther taten sich von Anfang schwer gegen die junge Gästemannschaft. In den Anfangsminuten gelangen Rückraumspieler Fabian Groß schöne Tore, das Angriffsspiel funktionierte.
Das Problem war wie schon so oft die Abwehr der Gelb-Schwarzen.
Illtal spielte viel über den Kreis, was immer wieder gelang. So konnte sich keine Mannschaft bis zur Halbzeit absetzen (16:15).
Auch die zweite Halbzeit brachte keine Veränderung im Spielrhythmus.
Illtal gelangen entweder Tore über den Kreis, per Gegenstoß, oder aber der sehr stark aufspielende Torwart Michael „Lucy“ Engel entschärfte die Würfe der Gästemannschaft.
Unglücklicherweise lag unser Team drei Minuten vor Schluss mit einem Tor zurück, konnte aber das Spiel am Ende durch den finalen Treffer von Rückraum Dominique Cartus mit 34:33 Toren noch knapp für sich entscheiden.
Das nächste Spiel für den TVM ist wieder ein Heimspiel.
Gegen die HSG DJK Nordsaar geht es am Samstag, den 03.03.2018, um 20:00 Uhr in der Allenfeldhalle los.

TV Merchweiler 2- SGH St. Ingbert 2 28:23 (Hz 15:13)

Eine sehr junge Mannschaft aus St. Ingbert reiste dieses Wochenende nach Merchweiler an. Auf Seiten der Gastgeber fehlten einige Stammkräfte, so trat der TVM u.a. ohne 7-Meter-Ass Alexander Potdevin und Co-Trainer Steven Weiler an.

Die Zuschauer (darunter die Stimmungsmacher der vorher siegreichen 3. Mannschaft) sahen von Beginn an ein munteres Spiel mit vielen Toren. Speziell der Außenspieler der Gäste bereitete unserem Team viele Probleme. Der TVM ging stets mit 2-3 Toren in Führung, konnte sich aber zu keinem Zeitpunkt absetzen. 

Zweite Halbzeit, ähnliches Bild: Wieder gelangen dem Außenspieler der St. Ingberter einfache Tore, während auf Panther-Seite durch schöne Tore von Simon Aatz ebenfalls wieder der Abstand hergestellt wurde. Torwart Tobias Roth erwischte in der zweiten Halbzeit einen guten Tag und konnte einige 7-Meter und freie Würfe entschärfen.

Die Abwehr um TVM-Kreisläufer Simon Jost tat ihr übriges, so dass der Sieg in den letzten Minuten der Begegnung dann doch noch ungefährdet war.

Erwähnenswert: die Leistung des Schiedsrichters, der das ganze Spielüber souverän agierte.

Tor: Tobias Roth, Michael Engel

Torben Helfgen  (6),  Hendrik Lindemann  (4), Simon Jost, Fabian Groß (5), Christoph Wagner (2), Morten Martin (2), Andrej Grenz, Tim Ackermann (2), Dominique Cartus (4), Simon Aatz (3)

 

Kommenden Samstag geht es für den TV Merchweiler zum schweren Auswärtsspiel gegen den 

TV Niederwürzbach. Anpfiff ist dort um 16:00 Uhr. Der Gewinner dieses Spiels darf sich weiterhin Hoffnungen auf Platz 1 in der Liga machen. Die Mannschaft freut sich auf Ihre/Eure Unterstützung!

 

 

HG Itzenplitz - TV Merchweiler   16:19 (HZ 7:8)

Das erste Rückrundenspiel des TV Merchweiler führte die Mannschaft von Spielertrainer Christoph Wagner in den Gemeindebezirk Wemmetsweiler.

Vor Spielbeginn nutzten die Panther die Möglichkeit, an der Typisierungsaktion der HGI teilzunehmen. Eine tolle Aktion unseres Gegners!

Doch spätestens als der Wemmetsweiler`Hallensprecher das Stimmungsbarometer vor dem Spiel noch mal oben trieb, war es vorbei mit Nettigkeiten.

Von Anfang an fand der TVM keinen Zugriff aufs Angriffsspiel und scheiterte regelmäßig an Torwart Dominik Risch. Unser Glück: Merchweiler hatte ebenfalls eine gute Abwehr und einen noch besser aufgelegten Torwart Michael Engel. Nach 11 Minuten stand es immer noch 4:1 aus Sicht des TVM. Auch die weiteren Minuten verliefen torarm, so dass es nach dreißig Minuten 7:8 für die Auswärtsmannschaft stand.

Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen Zeitstrafen und einer robusteren Spielweise beider Mannschaften. Zu unserem Glück erwies sich Torben Helfgen als ein sicherer Siebenmeterschütze. Schließlich konnte Merchweiler das Spiel in den letzten Minuten der Begegnung entscheiden und bleibt damit seit vielen Jahren im Gemeindederby ungeschlagen.

Mit nun 20:4 Punkten bleibt das Team für den Moment der erste Verfolger von Ommersheim/Aßweiler.

Tor: Tobias Roth, Michael Engel

Feld: Torben Helfgen (5), Hendrik Lindemann (3), Simon Jost, Fabian Groß (3), Christoph Wagner (2), Andrej Grenz (4), Tim Moßmann (1), Tim Ackermann, Pascal Duez, Dominique Cartus (1), Simon Aatz

HSG Ottweiler/Steinbach 2 – TV Merchweiler 2  26:27 (HZ 10:10)

Das letzte Spiel der Vorrunde bestritt der TV Merchweiler auswärts in Ottweiler  und es sollte eines der schwierigsten werden, auch wenn die HSG erst 2 Punkte auf der Habenseite hatte. Zu Anfang der Partie tasteten sich beide Mannschaften ab. Kein Team konnte sich eine eindeutige Führung erspielen, da bei den Gelb-Schwarzen zwar die Abstimmung in der Abwehr mit Torwart Tobias Roth stimmte, im Angriff aber immer wieder beim gegnerischen Torwart Endstation war.

Bis zur Pause gelangen dennoch einige sehenswerte Tore, z.B. durch Andrej Grenz oder auch Philipp Henkel.

Die Pause wurde vor allem von den Panthern gut genutzt. Fünf Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt und schon stand es plötzlich 13:10 für die Auswärts-mannschaft. Aber Ottweiler steckte nicht auf. Es war kein schönes Handballspiel, sondern eines mit vielen Zeitstrafen und Unterbrechungen. Gar nicht in den Griff bekam unsere Mannschaft den Jugendspieler Daniel Keller, der mit insgesamt 8 Toren bester Werfer auf Seiten des Gegners war. Als zehn Minuten vor Schluss wieder ein Unentschieden auf der Anzeigetafel stand, war klar, dass dieses Spiel über den Kampf und in der letzten Minute entschieden wird. In der bereits erwähnten letzten Spielminute glich der TVM zunächst zum 26:26 aus.

Die HSG konnte im Angriff mit dem Ball nichts mehr anfangen, so dass Merchweiler zehn Sekunden vor Ende den Ball eroberte und einen Freiwurf am eigenen 6-Meter zugesprochen bekam.

Allerdings behinderte ein Ottweiler Spieler die Ausführung dieses Freiwurfs massiv. Er bekam dafür zunächst eine Zeitstrafe, aber da nur noch 2 Sekunden zu spielen waren, wurde uns nach der neuen Regel auch ein Siebenmeter zugesprochen. Eine klare Angelegenheit für Matchwinner Torben Helfgen, der den entscheidenden Wurf souverän verwandelte.

Ein glücklicher Sieg gegen eine starke Mannschaft aus Ottweiler, die zu Unrecht weit unten in der Tabelle steht. Der TV Merchweiler schließt die Hinrunde mit 16:4 auf dem zweiten Tabellenplatz ab.

Die Mannschaft bedankt sich ausdrücklich bei der tollen Unterstützung im Jahr 2017 und freut sich bereits auf das erste Spiel im neuen Jahr, das in Wemmetsweiler stattfindet. Diese Unterstützung wird da dringend benötigt werden, damit es wieder heißt: Oh Merchweiler…!

Tor: Tobias Roth

Feld: Torben Helfgen (5, Philipp Henkel (5), Hendrik Lindemann (1), Simon Jost, Fabian Groß (1), Christoph Wagner (1), Morten Martin, Tim Moßmann (4), Lars Zimmer, Andrej Grenz (5), Tim Ackermann (5), Lucas Kuhn

 

TV Merchweiler 2 – TV Birkenfeld 33:22 (Hz 18:12)

Noch Tabellenerster gegen Tabellenletzten!

Was auf dem Papier nach einem klaren Sieg aussieht, musste sich erst erspielt wrden.

Die Gäste aus Birkenfeld kamen mit einem kleinen Aufgebot ins Saarland gereist.

Coach Wagner warnte die Mannschaft vor einer zu laschen Herangehensweise an dieses

Spiel. Schließlich wollten sich die Panther 2 in der Spitzengruppe etablieren.

In den ersten 10 Minuten stand unsere Abwehr gut – nur nicht in der Mitte. Einfache Tore

über den Kreis und aus der Mitte ließen den Gegner stets aufschließen.

Im Angriff gelang den Panthern jedoch einiges mehr – so erzielten Philipp Henkel und

Alexander Potdevin immer wieder schöne Tore aus dem Rückraum.

Als Ergebnis stand nach 30 Minuten ein 18:12 auf der Anzeigentafel.

In Hälfte Zwei spielte der TVM dann mit Jugendspieler Lucas Kuhn auf der Mitte, der immer

wieder Bälle verteilte und fleißig agierte.

Unterstützt durch gute Torwartleistungen von Michael Engel sowie Tobias Roth wurde der

Vorsprung nun immer größer. Philipp Henkel krönte sogar seine Leistung mit dem 30. Tor

und dem damit verbundenen Kasten Kaltgetränke.

Die Mannschaft sagte danke und freut sich aufs kommende Pokalspiel gegen Saarlandligist

HG Saarlouis 2 am Samstag, 25.11. um 17.00 Uhr in der Allenfeldhalle

Tor: Tobias Roth, Michael Engel

Feld: Philipp Henkel (8), Heindrik Lindemann (3), Simon Jost (1), Fabian Groß (3), Alexander

Potdevin (5), Christoph Wagner, Lucas Kuhn (2), Tim Moßmann (2), Andrej Grenz (7), Tim

Ackermann, André Holstein (1), Pascal Duez (1)

SG Ommersheim/Aßweiler – TV Merchweiler II: 20:20 (Hz 8:11)

 

An diesem Wochenende musste der TV Merchweiler zum Auswärtsspiel in St. Ingbert

antreten. Noch nie konnte eine Auswärtspartie gegen diesen Gegner erfolgreich gestaltet

werden. Doch heute sollte alles anders werden. Mit einem vollem Kader und hochmotiviert

ging der TVM ins Spiel. Nachdem beiden Mannschaften zu Anfang wenig bis gar nichts im

Angriff gelang, entwickelte sich im Laufe der ersten Hälfte ein munteres Spiel auf hohem

Bezirksliganiveau, wenn auch ohne Harz. Die Abwehr um Fabian Groß, Dominique Cartus

und Torben Helfgen stand und im Tor konnte Michael Engel einige Bälle entschärfen. Mit

einer überraschenden Führung von 11:8 aus TVM-Sicht endeten die ersten dreißig Minuten.

Zu Anfang der zweiten Halbzeit kam dann mehr vom Gastgeber. Zuerst wurde Kreisläufer

Simon Jost unmittelbar nach Wiederanpfiff mit einer 2-Minuten- Strafe vom Feld geschickt,

dann verletzte sich auch noch Mittespieler Torben Helfgen am Ellenbogen. Eine aggressive

Abwehrleistung machte unserer Mannschaft zu schaffen, die trotzdem mit allen Mitteln

dagegen hielt. In der letzten Spielminute lag Ommersheim nun mit einem Tor vorne, doch

dann bekamen die Gelb-Schwarzen nach einem Foul an Hendrik Lindemann noch einmal

einen 7-Meter, den Torben Helfgen trotz Verletzung zum 20:20 Endstand verwandelte. Am

Ende war es eine verdiente Punkteteilung.

Tor: Tobias Roth, Michael Engel

Feld: Torben Helfgen (8), Hendrik Lindemann (5), Simon Jost, Fabian Groß (3), Christoph

Wagner (1), Morten Martin, Tim Ackermann, André Holstein, Pascal Duez, Dominique

Cartus (3), Simon Aatz

Nächste Woche Sonntag um 16:00 spielt der TVM zu Hause gegen den Tabellenletzten aus

Birkenfeld. Hier wollen die Panther mit Ihrer Unterstützung den nächsten Heimsieg einfahren

TV Merchweiler 2 – TV Niederwürzbach 2  31:23 

Englische Woche für unseren TVM: 

Nach dem Arbeitssieg gegen Quierschied stand heute keine leichte Aufgabe in der Allenfeldhalle an: der TV Niederwürzbach, mit vier Siegen und nur einer Niederlage in die Saison gestartet, wollte zwei Punkte mitnehmen.

Aber auch unsere zweite Welle schien hoch motiviert, ein gutes Spiel abzuliefern und die Tabellenführung zu verteidigen.

Mit an Bord waren auch wieder Geburtstagskind und Kapitän Hendrik Lindemann sowie der wieder genesene Michael Engel im Tor. 

Unser Team startete gegen die jungen  Würzbacher gut ins Spiel, allerdings konnte zunächst kein größerer Vorsprung herausgespielt werden. 

Die Gäste kamen durch gute Kreisanspiele immer wieder ran, allerdings ließ unsere Mannschaft dafür im Angriff wenig anbrennen.

Ein Spiel auf sehr guten Bezirksliganiveau ging somit durch eine leichte unglückliche Phase mit 12:13 aus TVM-Sicht in die Halbzeit.

Was auch immer in der Kabine besprochen wurde, es hat funktioniert:

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Gelb-Schwarzen durch gute Gegenstöße und eine sichere Abwehrleistung mehr und mehr absetzen, bis das Spiel etwa 8 Minuten vor Schluss entschieden war. Als Endergebnis kann der TV Merchweiler dann ein 31:23 auf der Anzeigetafel vorweisen.

Fazit: Die stärkste zweite Halbzeit der bisherigen Saison reicht für zwei Punkte. Will man den ersten Platz weiter behalten, ist eine ebenso starke Teamleistung im nächsten Spiel gegen die HWE Homburg (04.11.2017, Anpfiff um 18:00 Uhr in der Allenfeldhalle) nötig. Die Mannschaft freut sich in diesem schweren Spiel auf Ihre Unterstützung!

Tor: Michael Engel, Tobias Roth

Feld: Torben Helfgen (8), Hendrik Lindemann (7), Simon Jost, Fabian Groß (2), Christoph Wagner, Lucas Kuhn, Lars Zimmer (7), Andrej Grenz (1), Pascal Duez (3), Dominique Cartus (3)

TV Merchweiler 2 - ASC Quierschied  34:30 (HZ 17:11)

Unsere zweite Welle hatte am gut besuchten Heimspielsonntag den ASC Quierschied zu Gast.

Nach dem furiosen RPS-Spiel unserer C-Jugend waren nun die „Älteren“ bereit, ihre Tabellenführung zu verteidigen. Das Spiel begann wie die bisherige Saison: gut.

Die Gelb-Schwarzen spielten sich schnell einen hohen Vorsprung heraus.

Schon in der ersten Halbzeit hätte man dieses Spiel entscheiden können, allerdings konnte Quiersched nochmal leicht verkürzen und so ging es bei einem Spielstand von 17:10 zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit nun ein völlig anderes Bild. 

Unkonzentriertheiten im Angriff und eine nachlassende Abwehrleistung führten dazu, dass die Gäste plötzlich wieder auf 2 Tore verkürzen konnten.

Der TVM nahm schließlich eine Auszeit, in der Co-Trainer Steven Weiler die Mannschaft zu einer dringend benötigten Leistungsteigerung aufforderte.

Doch absetzen konnten sich die Panther nicht mehr. Bis zum 31:29 konnte Quierschied dranbleiben, doch dann rettete der TVM das Spiel über die Zeit. Am Ende hieß es Sieg mit 34:30 Toren und der TVM II bleibt damit vorerst Tabellenführer. An dieser Stelle wünschen wir unserem Torwart Michael Engel, der zur zweiten Halbzeit nicht mehr auf dem Feld stehen konnte, eine gute und schnelle Genesung. 

Tor: Tobias Roth, Michael Engel

Feld: Torben Helfgen (9), Simon Jost, Fabian Groß (1), Christoph Wagner (5), Lucas Kuhn, Lars Zimmer (1), Andrej Grenz (6), André Holstein (6), Pascal Duez, Dominique Cartus (2), Simon Aatz (4)


TV Merchweiler 2 – HSG Ottweiler 2 29:23 (HZ 14:9)


Nach der Niederlage gegen RW Schaumberg, die auch vermeidbar gewesen wäre, wollten Spielertrainer Christoph und Co Steven wieder mal 2 Punkte auf der Habenseite verbuchen.
Nachdem in der 1. Männermannschaft bei Tobias Bernardi die Saison gelungen ist, musste aus der 2. Mannschaft Rückraumspieler Cartus einspringen und fällt nun aus.
An diesem Abend fehlte auch noch unser Bundeswehrsoldat Fabi, der schon unterwegs zu seinem Standort war. Also wieder einmal nicht die besten Voraussetzungen. Tobias Schwindling, der seine Handballschuhe nur noch sporadisch auspackt, war bereit diese Lücke zu schließen und er war die hundert-prozentige Verstärkung.
Auch Andy Wittig, normal Spieler unserer 3., war bereit.
Weil in Merchweiler die Halle mit tanzenden Männern belegt war, fand das Spiel bei unseren Freunden der HG Itzenplitz statt.
Viele Merchweiler Fans waren gekommen, um die Mannschaft anzufeuern und sie sollten es nicht bereuen.
Das erste Tor erzielte die HSG, doch postwendend glich Tobias Schwindling zum 1:1 aus. Es folgten die Tore 2:1 und 3:1. Ottweiler blieb jedoch dran und konnte bis zum 4:4 ausgleichen. Ein tolles Tor von Morten brachte uns wieder die Führung zum 5:4 und die gaben wir dann auch nicht mehr ab. Die Auszeit der HSG in der 15. Minute brachte nicht den gewünschten Erfolg, denn zuerst einmal erhöhte Andy auf 8:4. Ein 7-Meter und ein Feldtor zum 8:6 ließen beim Gegner wieder Hoffnung aufkeimen. Doch unsere Panther ließen sich an diesem Abend nicht aus dem Konzept bringen und schafften bis zur Pause wieder einen 5-Tore-Vorsprung zum 14:9.
Auch zwischenzeitliche 2-Minuten-Strafen für unsere Mannschaft  brachte den Gegner nicht wirklich ins Spiel und wir konnten unseren Vorsprung halten. Den Auftakt zum 7-Tore-Vorsprung machte André Holstein und in der 42. Minute erhöhte Christoph Wagner auf 22:14. Wieder 2 Zweiminuten-Strafen in der 50. Minute und nur 4 Feldspieler auf dem Platz, änderten nicht viel an dem Ergebnis. Ottweiler nahm wieder eine Auszeit, doch unser Vorsprung wurde gehalten. Auch in der 57. Minute standen nur noch 4 Panther-Feldspieler auf dem Platz, doch die 2 Tore die Ottweiler in der Zeit erzielte, machten Tim und Hendrik am Ende wieder wett.
Zu sagen wäre noch, dass unser U21-Torwart Dominik Schwindling den Gegner ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte.
Zweimal Ottweiler an diesem Wochenende und zwei Siege das ist eine tolle Bilanz.
Tor: Dominik Schwindling, Tobias Roth
Feld: Tobias Schwindling (4), Simon Jost, André Holstein (2), Alexander Potdevin (6), Christoph Wagner (2), Morten Martin (4), Tim Ackermann (1), Hendrik Lindemann (6), Andreas Wittig (4)