TV Merchweiler – HSG Fraulautern/Überherrn 32:26 (HZ 15:12)

Die deutliche Niederlage in Dillingen war aus den Köpfen unserer Spieler raus und sie konzentrierten sich nur auf die Partie gegen den Tabellenletzten der Saarlandliga. In eigener Halle sollte heute ein Sieg eingefahren werden.

Wie so oft erzielte aber das erste Tor der Gegner, doch Tobias Ranft gleicht aus und Torsten Dillbaum erzielte die 2:1 Führung. Nach dem nochmaligen Ausgleich durch die HSG erzielte Lars Schlicker dann wieder die Führung für unsere Panther. Fraulautern ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und schaffte immer wieder den Anschluss. Nach nur 5 Minuten Spielzeit verletzte sich der Spieler Philipp Sauder ohne Fremdeinwirkung so sehr, dass das Spiel eine 1/2Stunde unterbrochen werden musste, bis ein Krankenwagen den Spieler abtransportierte. Wir wünschen ihm an dieser Stelle baldige Genesung.

Nachdem das Spiel wieder aufgenommen wurde, konnten unsere Panther einen kleinen Vorsprung bis zum 8:4 erzielen, doch unkonzentrierte Würfe brachten die HSG wieder ins Spiel und plötzlich stand ein Spielstand von 8:8 auf der Anzeigentafel. Beim 10:10 nahm unser Trainer eine Auszeit, appellierte nochmals an die Mannschaft und das schien Wirkung zu haben, denn bis zur Halbzeit konnte zumindest eine kleine Führung (15:12) herausgespielt werden.

In der zweiten Hälfte hatte Fraulautern nicht mehr viel entgegenzusetzen. Unsere Mannschaft stand stabil in der Abwehr, Daniel vereitelte einige sichere Chancen und nach vorne kam die Stunde von Torsten Dillbaum, der 6 Tore in Folge erzielte. Auch die Auszeit des Trainers von Fraulautern brachte nicht viel, der Vorsprung betrug zwischenzeitlich 10 Tore. Starkes Spiel auch wieder von Alex Wolfram, der aber nach 3x2Minuten die letzten 3 Minuten von der Tribüne aus mit verfolgen musste. Unsere Mannschaft ließ sich an diesem Abend aber nicht mehr aus dem Konzept bringen und auch mit nur 4 Feldspielern auf dem Platz, gelang Tobias Ranft noch ein schönes Tor. Es war der Sieg, den man sich vorgenommen hatte und unsere Zuschauer spendeten der Mannschaft viel Applaus.

Tor: Daniel Müller, Pascal Boeckmann

Feld: Tobias Bernardi (1), Torben Helfgen (4), Hendrik Lindemann, Alexander Wolfram (6), Ruwen Schöfer (2), Morten Martin, David Dorscheid, Lars Zimmer (1), Kai Baab, Torsten Dillbaum (9), Tobias Ranft (5), Lars Schlicker (4)

Am nächsten Sonntag ist wieder ein Heimspiel. Der SV Zweibrücken ist zu Gast, eine Mannschaft die mal vorher nicht einschätzen kann, kommt es doch immer darauf an wie die Jugendbundesliga und die 1. Mannschaft spielt.

Wir bauen dann auf unsere Zuschauer im Pantherkäfig.