TVA/ATSV SB – TV Merchweiler 30:27 (HZ 11:14)
Wir hatten uns auf einen schweren Gegner in einer Halle mit absolutem Harzverbot eingestellt. Mit dabei war nach langer Verletzungspause auch wieder Alexander Wolfram.
Saarbrücken legte auch gleich los und erzielte 2 Tore zum 2:0. Doch postwendend glichen wir per Siebenmeter durch Torben und ein Tor durch Tobias Ranft aus und schafften nach einem 3:3 Gleichstand eine Führung bis zum 3:7. Die Mannschaft aus Saarbrücken bekam unsere Panther nicht in den Griff und Torwart Daniel Müller vereitelte auch noch klare Torchancen der Gastgeber.
Bis zum 5:10 lief alles nach Maß. Nachdem wir eine 2-Minuten-Zeitstrafe erhielten und Saarbrücken zum 6:10 verkürzte, holte unser Tainer eine Auszeit in der 21. Minute und stellte die Mannschaft nochmals auf die letzten Minuten der 1. Halbzeit ein. Wieder durch einen 7-Meter erhöhte Torben Helfgen auf 6:11. Doch die nächste 2-Minutenstrafe für den TVM folgte und Saarbrücken erzielte 3 Tore in Folge (unser zugesprochener Siebenmeter konnte nicht verwandelt werden), so dass der Vorsprung plötzlich schrumpfte. Doch durch Tore von Hendrik und Torben konnten wir mit einem 3-Tore-Vorsprung in die Pause gehen.
Die zweite Hälfte begann dann wieder wie die erste. 4 Tore in Folge für die Mannschaft TVA/ATSV und erst mit einem Tor zum 15:15 gelang uns der Ausgleich. Der starke Kevin Singh, den wir in der ersten Hälfte super im Griff hatten, erzielte jetzt seine Tore und zwischen der 37. und 41. Spielminute mussten wir 3 Zeitstrafen in Kauf nehmen. Wir fanden nicht mehr richtig ins Spiel, vergaben viele Torchancen und das Tor von Thorsten Dillbaum in der 42. Minute zum 21:22 war die letzte Führung in einem bis dahin guten Spiel von unsren Panthern. Wir kämpften jedoch weiter und mussten aber immer wieder die Führung an Saarbrücken abgeben. Auch die Auszeit in der 46. Minute brachte nicht mehr viel. Am Ende mussten wir eine knappe Niederlage akzeptieren, die eigentlich nicht notwendig gewesen wäre.
Tor: Daniel Müller, Michael Engel
Feld: Tobias Bernardi (3), Torben Helfgen (7), Hendrik Lindemann (1), Alexander Wolfram (1), Ruwen Schäfer, Morten Martin, David Dorscheid (1), Kai Baab, Thorsten Dillbaum (4), Tobias Ranft (10), Florian Denk , Lars Schlicker