TV Merchweiler – TVS/ATSV Saarbrücken 23:24 (HZ 8:10)

Die dringend benötigten Punkte wurden auch am Wochenende nicht eingefahren.

Wieder musste der Trainer auf zwei Spieler verzichten, die krankheitsbedingt fehlten. Tobias Ranft und Lars Schlicker. Während des Spiels verletzte sich auch noch Hendrik Lindemann, so dass das Spielerpotential dann am Limit war.

Eigentlich begann das Spiel, für das wir uns viel vorgenommen hatten, mit dem ersten Tor für uns durch Tobias Bernardi und auch bei 4:4 Ausgleich war Tobias der Torschütze.

Die Abwehr stand – im Gegensatz zum letzten Spiel – ziemlich sicher und nur durch schlechte Torwürfe unsererseits gelangen  dem Gegner die Führungstore zum 5:8 und 7:10. Daniel Müller im Tor konnte in der ersten Hälfte 3 Siebenmeter des TVA/ATSV Gegners entschärfen. Super Leistung. Ein ziemlich torarmes Spiel, bei dem Alex Wolfram noch der Anschlusstreffer zum 8:10 gelang, bis zur Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten wir zuerst den Abstand bis auf 1 Tor verringern, schafften dann aber wieder nicht das Spiel zu drehen und, zwei 2 Minutenstrafen für uns, verhelfen dem Gegner den Spielstand zum 13:18 zu vergrößern. So mussten wir immer einem unnötigen Rückstand hinterherlaufen. Noch steckten wir nicht auf und kämpften uns bis zum 20:22 heran, doch auch in dieser Phase fehlte die Ruhe und Übersicht, das Spiel noch zu drehen. Der Spielstand in der 56. Minute lautete 21:24 und es gelangen unser Mannschaft nur noch 2 Tore, so dass die Niederlage, wenn auch knapp, hingenommen werden musste.

Viele vergebene Chancen, davon einige Tempogegenstöße, die eigentlich zu Toren hätten führen müssen, waren mal wieder Ausschlag, dass auch diesmal die Punkte nicht in der Allenfeldhalle blieben.

Beim nächsten Spiel gegen die HSG Nordsaar muss das abgestellt werden, wollen wir nicht noch weiter um den Klassenerhalt zittern müssen.

Keine leichte Aufgabe, denn Nordsaar ist auch ziemlich angeschlagen, hat am Wochenende das Spiel gegen TV Niederwürzbach geschenkt und wird alles tun, damit die Punkte auf der Habenseite verbucht werden können.

Auf geht’s Panther!

Tor: Daniel Müller, Dominik Schwindling

Feld:  Tobias Bernardi  3, Torben Helfgen 1,  Philipp Henkel, Hendrik Lindemann, Alexander Wolfram 4,  Ruwen Schäfer,  Ralph Rechkemmer  2, David Dorscheid,  Kai Baab 2, Thorsten Dillbaum 4,  Christian Czernickiewitz 7