HG Saarlouis 2 – TV Merchweiler 33:26 (Hz 11:12)

Nach 3 Siegen in Folge wollten unsere Panther am späten Sonntagnachmittag auch bei der U23 in Saarlouis etwas Zählbares mit nach Merchweiler nehmen.

Gleich der 1. Angriff, abgeschlossen durch Hendrik, brachte uns die Führung. Doch die „Bundesliga-Reserve“ aus Saarlouis antwortete direkt und lag Ihrerseits nach 3 Minuten mit 3:2 in Führung. Hendrik musste für 4 Minuten vom Feld und man befürchtete Schlimmes. Doch das Gegenteil trat ein. Konzentriert in Abwehr und Angriff und mit einem sehr starken Dominik im Tor, erspielten die Panther sich einen 3-Tore-Vorsprung nach 10 Minuten (6:3). Danach lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtauch mit ständig wechselnder Führung, bei denen die Torleute auf beiden Seiten glänzen konnten. Philipp Henkel gelang dann vor der Pause die knappe Führung zum 12:11.

Sollte sich unsere Siegesserie fortstzen? 

Bis zur 40. Minute verlief das Spiel dann auch noch ausgeglichen (16:15 für SLS), zumal wir den eigentlich oft einzigen gefährlichen Torschützen Max Hartz bis dahin voll im Griff hatten. 

Doch dann ließ unsere Abwehrarbeit zu wünschen übrig und Saarlouis konnte ein ums andere Tor erzielen. (22 Tore in Halbzeit 2). Die zweite Hälfte war auch durch Zeitstrafen geprägt und so mussten wir am Ende doch die deutliche Niederlage hinnehmen.

Allerdings konnten auch T. Bernardi und T. Dillbaum in der 2. Hälfte aufgrund von Verletzungen nicht mehr eingesetzt werden, so dass Rückraumschützen fehlten.

Jetzt heißt es: Spiel abhaken und sich auf die nächste Aufgabe konzentrieren.

Am Sonntag ist unser Gegner zum 3. Mal in der Saison: SGH St. Ingbert.

Mit einem Sieg gegen die Kreisstädter im Pantherkäfig würden wir einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen.

Auf geht’s!

Tor: Deominik Schwindling, Daniel Müller

Feld. Tobias Bernardi (1), Torben Helfgen (1), Philipp Henkel (6), Hendrik Lindemann (1), Alexander Wolfram (2), Ruwen Schäfer, Ralph Rechkemmer (1),  David Dorscheid (1), Christian Czernickiewitz (2), Lars Schlicker (2), Tobias Ranft (5), Thorsten Dillbaum (4)