VTZ Saarpfalz - TV Merchweiler | 17:30 (HZ 7:11)


Den höchsten Sieg in der Saison 2017/2018 konnten unsere Panther am Sonntag beim Tabellenletzten VTZ einfahren. Die Vorgabe vom Trainer war: Sieg ist Pflicht.
Bis zur 15. Minute war es aber nicht das Spiel, das wir uns erhofft hatten, der VTZ konnte immer dran bleiben und wir vergaben zu viele einfache Chancen. Tore durch Dobrovodsky verschafften dem VTZ immer wieder den Anschluss. Dominik im Tor verhinderte in dieser Phase schlimmeres und appellierte an seine Vorderleute. Hatten wir uns den Sieg gegen den Tabellenletzten zu einfach vorgestellt?
In der 20. Minute nahm der Trainer des Gegners eine Auszeit, doch zwischenzeitlich besannen wir uns wieder auf unser Spiel und mit 5 Toren in Folge konnten wir den Vorsprung zum 4:10 ausbauen. Schöne Tore in dieser Phase gelangen unserem Youngster Lars Schlicker. Doch wieder schlichen sich Unkonzentriertheiten ein und 3 Tore in Folge für den VTZ ließen unseren Vorsprung wieder schmelzen. Philipp nahm eine Auszeit für die Panther in der 26. Minute, Es passierte aber weder auf Zeiten es TVM noch auf Seiten des VTZ etwas und mit einem 4- Tore-Vorsprung ging es in die Halbzeitpause.
Die zweite Hälfte begann dann mit einem Tor für den VTZ durch Robin Schweitzer, der auch im Team der 1. Mannschaft aufläuft und das wars dann für die Pfälzer. Die zweite Hälfte gehörte den Panthern des TVM und die Tore fielen wie von selbst. Keinerlei Chance mehr für den VTZ das Spiel zu drehen - zumal der in der ersten Hälfte starke Torwart Wenzel bereits in der 34. Minute disqualifiziert wurde und der junge A-Jugend-Torwart dann doch des Öfteren etwas überfordert war.
Es war der gewünschte Pflichtsieg und unsere Mannschaft hat sich bis jetzt zumindest aus der Abstiegszone verabschiedet, musss jedoch in den nächsten schweren Spielen alles geben, damit das auch so bleibt.


Tor: Dominik Schwindling, Daniel Müller
Feld: Tobias Bernardi, Torben Helfgen 3, Philipp Henkel 1, Hendrik Lindemann 2, Alexander Wolfram 5, Ralph Rechkemmer 4,  David Dorscheid 1, Thorsten Dillbaum 4, Tobias Ranft 2, Christian Czernickiewitz 4, Lars Schlicker  4