SGH St. Ingbert – TV Merchweiler 23:24 (HZ 13:13)

Das Hinspiel gegen SGH St. Ingbert, das mit einem Unentschieden endete, musste aufgrund eines Einspruchs der SGH wiederholt werden. So also Mittwochabend 20.30 in der Ingobertushalle.

Schon beim Betreten des Spielfeldes sah man unserer Mannschaft an, dass sie an diesem Abend nicht so leicht geschlagen werden will. 

Das Spiel am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer wurde auch erst in den letzten 2 Minuten unglücklich verloren und derzeit scheint die Mannschaft ihren Kampf- und Siegeswillen wieder bekommen zu haben.

Das Spiel begann mit einem Tor durch Michael Bauer, der während des gesamten Spiel neben Sven-Malte Hoffmann, der einzige war, der für unsere Mannschaft richtig gefährlich war.

Wir glichen postwendend aus und gingen sogar mit 2:1 in Führung.  Bis zur Halbzeit war das Ergebnis immer ausgeglichen, war die SGH mal mit einem Tor vor, gelang uns immer im direkten Anschluss der Ausgleich, so dass St. Ingbert nicht davonziehen konnte.

Die zweite Hälfte begann durch Tore von Dorscheid und Dillbaum mit einer 2-Toreführung für uns, die dann St. Ingbert durch 4 Tore in Folge zu einem Vorsprung zum 17:15 ausbauen konnte.

Doch wir blieben dran und Thorsten Dillbaum erzielte dann das Tor zum 19:19.

Dann kam eine schlimme Phase für unsere Panther: 44. Minute 2-Minutenstrafe für David, gleich darauf für Thorsten und in der 45. Minute noch für Hendrik. Tobias Ranft verwarf in dieser Zeit noch einen Siebenmeter und mit 3 Feldspielern mussten wir diese Zeit überstehen. Doch, wenn auch unsere kleine Fangruppe dachte, das wars, wurden sie eines besseren belehrt. Lediglich 2 Tore schaffte St. Ingbert (davon noch 1 Siebenmeter) in dieser Zeit und Ralph konnte gleich auf 21:20 verkürzen. Auch St. Ingbert erhielt dann 2Minutenstrafen für Forster und Dujcak und Christian gelang in dieser Zeit der Ausgleich zum 21:21. Wir waren wieder dran. Tobias Bernardi erzielte den Treffer zum 21:22, St. Ingbert glich aus und wieder schaffte Tobi den Führungstreffer. Jetzt hatte unsere Mannschaft Michael Bauer nicht im Griff  und er erzielte wiederum den Ausgleich für St. Ingbert. In der 58. Minute 2 Minutenstrafe für Tobias Bernardi und mit 5 Feldspielern gelang dann Hendrik Lindemann das Tor zum 23:24.

Auch die Auszeit von St. Ingbert in der 59.29 Minute brachte nichts mehr ein. Unsere Mannschaft stand wie eine Mauer in der Abwehr und Dominik Schwindling vereitelte den letzten Schuss des Gegners.

Trotz 4 Siebenmetern (2 für den TVM) und nur 3 2Minutenstrafen für die SGH (5 für den TVM) konnten Sie an diesem Abend die Panther nicht in die Knie zwingen.

Im Nachhinein wäre dann festzustellen, dass das Nachholspiel für uns auf dem Weg aus der Abstiegszone herauszukommen, eine positive Entscheidung war.

Der Jubel bei unseren Panther war natürlich groß und mit diesem neu gefundenen Selbstvertrauen sollten nun die weiteren Spiele angegangen werden.

Tor: Daniel Müller, Dominik Schwindling

Feld: Tobias Bernardi (3), Philipp Henkel, Hendrik Lindemann (3), Alexander Wolfram (1), Ruwen Schäfer, Ralph Rechkemmer (3), Christoph Wagner, David Dorscheid (4), Thorsten Dillbaum (6), Tobias Ranft (2), Christian Czernickiewitz (2), Lars Schlicker