HC Dillingen/Diefflen - TV Merchweiler 19:23  (HZ 6:9)

Nach der zuletzt indiskutablen Leistung gegen die HF Illtal 2 wurde unter der Woche gut trainiert. Jeder wusste, dass man in Dillingen die Punkte nicht einfach geschenkt bekommt, zumal Dillingen in dieser Saison ebenfalls weit hinter den eigenen Erwartungen zurückliegt.

Das Spiel begann ausgeglichen, nach 17 Minuten stand es folgerichtig 4:4 unentschieden. Bis dahin wurden auf beiden Seiten bereits reihenweise beste und klarste Chancen vergeben. Dies lag zum einen an der fehlenden Präzision im Abschluss, zum Anderen aber auch an zwei an diesem Abend herausragenden Torhütern. Soviel vorweg, die Torhüter waren über die gesamte Spielzeit die jeweils besten Spieler der jeweiligen Mannschaft.

In den folgenden Minuten bis zur Halbzeit gelang es uns die Chancen etwas besser zu nutzen, somit wurde beim Stande von 6:9 die Seiten gewechselt.

Die zweite Hälfte begann nun wie die erste endete, was durch die Abwehrreihen kam wurde von Dominik entschärft und im Angriff zeigte Tobias Bernardi warum er uns in der bisherigen Saison gefehlt hat. Seine 5 Treffer aus dem Rückraum waren besonders wichtig. Auf Seiten des HC Dillingen war es ein ums andere mal Andreas Altmeyer, der bei deren schnell ausgeführten Anwürfen für Gefahr sorgte. Angeführt durch diese einfachen Tore gelang es Dillingen den Anschluss zu wahren, nach 47 Minuten stand es 15:16. Bis zur 52 Minute hielt Dillingen, angetrieben durch das nun wieder erwachte Publikum, diesen Abstand (17:18). Der Ausgleich sollte ihnen jedoch in diesem Spiel nicht mehr gelingen. Letzen Endes war die schwache Angriffsleistung von Dillingen entscheidend für den Ausgang der Partie. 

In einigen Aktionen während des Spiels merkte man die steigende Frustration der Dillinger Spieler. Die Unzufriedenheit über die eigene Leistung führte zu einigen unschönen Aktionen, die - wenn dies von den sonst guten Schiedsrichtern gesehen worden wäre -, sicherlich auch eine Ahndung erfahren hätten. In der Schlussphase legten die Panther nun nochmals ein wenig zu und setzten sich erneut entscheidend ab. Das Spiel endete letzen Endes zu recht mit 19:23 für uns. 

Das Fazit des Spiels: Hinter einer phasenweise sehr guten Abwehr lieferte Dominik Schwindling im Tor von Merchweiler eine ganz starke Leistung ab. Insgesamt merkte man noch in vielen Mannschaftsbereichen die Verunsicherung, diese gilt es nun zum Start der Rückrunde nach Möglichkeit ganz abzulegen.

Auf diesem Spiel und mit dieser Einstellung gilt es nun für die Rückrunde aufzubauen. Im Rückspiel gegen Illtal 2 am kommenden Wochenende kommt schon die Chance zur Revanche für die bittere Niederlage vor zwei Wochen.

Tor. Dominik Schwindling, Daniel Müller

Feld: Tobias Bernardi (5), Andreas Moßmann, Alexander Wolfram (3), Timo Scherer (1), Ralph Rechkemmer, David Dorscheid, Torben Helfgen (3), Kai Baab (1), Tobias Ranft (6), Lars Schlicker (1), Torsten Dillbaum (3)