SV 64 Zweibrücken - TV Merchweiler 26:5 (HZ:16:3)

Zweibrücken war – im wahrsten Sinne des Wortes – einen Schritt weiter.  Sie waren körperlich stärker, sehr stark in der Manndeckung, so dass wir oft keinen freien Mitspieler fanden, liefen konsequenter in die

Bälle rein und liefen sich besser frei.

Wir – angetreten an diesem Sonntag-Morgen „ohne Acht“ – fanden so nur selten zu unserem Spiel .  Aber die Art, wie wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten mit dem Gegner auseinander setzten, geht in Ordnung!

Die Kinder hatten hohe Einsatzzeiten – ein gutes Fang-, Lauf- und Konditionstraining war es allemal.

 

Unsere Jungpanther:  Raihana Fouaghla,  Lena Krieger, Clara-Sophie Altmeyer, Kimberly Malandra,  Max Diversy, Moritz Strempel, Lucas Lesch, Florian Hüllein, Lea Zender.

HSG Marpingen/Alsweiler – TVM   2:7 (HZ 1:1)

Marpingens reine Mädchenmannschaften spielte in der Deckung mit 3 Kindern am Kreis. Da aber beim Spielsystem 2 mal 3 gegen 3 ohnehin nur 3 Kinder in der Deckungshälfte sind, können wir also keinesfalls von einer offenen Manndeckung sprechen. Damit taten wir uns schwer und unsere 20 Torwürfe (!) kamen somit fast alle aus der 2. Reihe oder von außen und waren eine leichte Beute für die gegnerische Torfrau. Unsere Abwehr wurde von unseren Kindern unterschiedlich ernst genommen, unsere Torhüter retteten aber auch, was zu retten war. So stand es zur Pause unglaubliche 1:1 und nach dem 3. Viertel 2:3 !

Erst im letzten Viertel löste sich bei uns der Knoten etwas, wir investierten da etwas mehr und setzten uns dann doch noch leicht ab.  Uff – Weihnachtspause!

 

Unsere Jungpanther:

Lotta Deising, Raihana Fouaghla, Lena Krieger, Chiara Dittlinger, Marlon Rodener, Tim Nonnweiler, Max Diversy, Moritz Strempel, Lucas Lesch, Lea Zender, Rufus Hütt, Joshua Meyer.

 

TVM - JSG Süd-Ostsaar 7:6

Südostsaar war mit uns auf Augenhöhe. Wir führten zwar schon 3:0, aber es zeichnete sich ab, dass da noch nicht alles gesprochen war. Unsere Kinder waren heute bei der Sache: Konzentriert, kämpferisch, engagiert und mit vier Torleuten (à 10 Minuten), die nichts (NICHTS!) anbrennen ließen. Auch beim 6:3 war noch Vorsicht geboten. Dennoch bekam jedes Kind mindestens 2 Einsätze, behutsam eingeteilt vom Trainer.Mit dem salomonischen Ergebnis 6:6 kurz vor Schluss hätten wir gut leben können, weiter soll die Taktik nicht gehen.  Aber unsere Kinder wollten mehr und erzielten in den Schlusssekunden den überraschenden, nicht unverdienten Schlusstreffer. Schon gut angekommen zeigten sich unsere beiden Zugänge Joshua und Rufus. Willkommen!

 

Unsere Jungpanther:
Raihana Fouaghla, Jolina Durrang, Chiara Dittlinger, Clara-Sophie Altmeyer, Kimberly Malandra, Marlon Rodener, Tim Nonnweiler, Max Diversy, Lucas Lesch, Rufus Hütt, Joshua Meyer

TUS Wiebelskirchen – TVM   21:7 (HZ 10:2)

Wiebelskirchen hatte 2 herausragende Spieler, die schon sehr weit sind. Diese waren so stark, dass wir sie nicht in den Griff bekamen und diese 18 von den 21 Toren warfen.

Wir sind noch nicht so weit: Vor den Ferien war die Trainingsbeteiligung noch nicht so hoch und nun nach den Ferien kamen diese beiden starken Spieler einfach zu früh für uns. 

So hingen die Trauben hoch und das erklärt sicher auch die ein oder andere Unkonzentriertheit.

Aber alle Kinder spielten - jedes Kind bekam mindestens 2 Einsätze, vier Kinder teilten sich neben dem Feldeinsatz auch die Torhüteraufgabe und schlugen sich wacker. Vier Kinder warfen ihr erstes Tor in der F-Jugend.

Fleißig weitertrainieren – das wird!

 

Aufstellung
Unsere Jungpanther: Lotta Deising, Raihana Fouaghla, Jolina Durrang, Lena Krieger, Chiara Dittlinger, Clara-Sophie Altmeyer, Kimberly Malandra, Marlon Rodener, Tim Nonnweiler, Max Diversy, Rinia Fouaghla, Moritz Strempel, Lucas Lesch, Florian Hüllein