HSG Marpingen-Alsweiler 3 - TV Merchweiler 2 16:29 (9:12)

 

Die erste Halbzeit war zunächst recht ausgeglichen und die Bälle hart umgekämpft. Doch dann konnte man sich bis zur Pause mit 3 Toren absetzen. In der 2.HZ wurde dann Tor um Tor erzielt, während die Gastgeberinnen kaum noch trafen und wenn, dann meistens nur durch einen Siebenmeter. Und so siegte man letztendlich deutlich und hochverdient mit 29:16.

 
Tor: Nathalie Breining, Hannah Michaelis, Lisa Theobald 
Feld: Lisa Breier, Michèle Sturm (7), Tabea Alles (9/2), Janine Reinsch (6/3), Sanni Busch (2), Natalie Sage, Melanie Jost (1), Sabrina Zimmermann (3), Alexandra Zapp (1/1)

HG Itzenplitz 2 - TV Merchweiler 2 21:34 (9:17)

 Am frühen Sonntagmittag entschieden die Pantherladies 2 das Lokalderby gegen die HG Itzenplitz deutlich für sich mit 34:21 Toren. Lediglich in den ersten Minuten konnten die Gastgeberinnen mithalten, bevor man bis zur 15. Minute bereits einen 7 Tore Vorsprung herausgespielt hatte. Mit einem 8 Tore Polster ging es dann in die Pause. In der 2. HZ zeigten die Pantherladies weiterhin ein tolle Leistung und konnten bis zum Schlusspfiff auf  13 Toren davonziehen. Erwähnenswert ist auch, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

 
Tor: Nathalie Breining, Hannah Michaelis
Feld: Lisa Breier (1), Michèle Sturm (5), Hannah Seel (3), Tabea Alles (7), Janine Reinsch (3), Sanni Busch (5), Natalie Sage (4), Angela Hartmann (1), Alexandra Zapp (2), Jasmin Blaser (3)

TV Merchweiler 2 - FSG Oberthal/Hirstein 3 29:23

 

Im Spitzenspiel der A-Liga Ost am Samstag Mittag galt es die Tabellenführung gegen den Tabellenzweiten zu verteidigen. Die Pantherladies 2 zeigten aber auch heute wieder ein tolles Spiel und siegten souverän. Somit konnte heute der 6. Sieg in Folge gefeiert werden und die Tabellenführung wurde weiter gesichert. 

 

Tor: Lisa Theobald, Hannah Michaelis

Feld: Lisa Breier, Michèle Sturm (7), Tabea Alles (6), Janine Reinsch (1), Sanni Busch (2), Natalie Sage (4), Melanie Jost (1), Angela Hartmann, Sabrina Zimmermann (4), Simone Hahnenberger (2), Alexandra Rausch (2)

TV Merchweiler 2 - HG Ottweiler-Steinbach 3 35:21 (18:9)

Am Samstag mussten die Pantherladies ihre Heimspiele gegen die HG Ottweiler-Steinbach in Wemmetsweiler bestreiten. Als erstes mussten die Pantherladies 2 gegen die 3. der HG Ottweiler-Steinbach ran. Die Siegesserie sollte fortgesetzt werden und für Alex, die an diesem Tag Geburtstag hatte, sollte es mit einem Sieg ein schönes Geschenk werden. Daher waren alle hochmotiviert und obwohl den Gästen das erste Tor gelang, tat dies der Motivation keinen Abbruch und der Ausgleich wurde gleich im Gegenzug erzielt. Noch einmal konnte die HG mit 2:1 in Führung gehen, ehe die Pantherladies erstmals mit 3:2 in Führung gingen. Nachdem Ausgleich zum 3:3, wurde die Führung gleich wieder erlangt und bis zur 15. Minute auf 3 Tore ausgebaut. Nun lief es richtig gut für die Pantherladies und es wurde Tor um Tor erzielt, während Ottweiler immer wieder scheiterte. Mit einem 9 Tore Vorsprung ging es daher in die Pause. In der 2. HZ zeigte man weiterhin ein tolles Spiel und der Vorsprung wurde bis zum Schlusspfiff auf 14 Tore ausgebaut. Alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen und der 4. Sieg in Folge war somit perfekt. Außerdem war der Sieg mit 35:21 unerwartet deutlich, hatte man sich doch in den letzten Jahren diesem Gegner meistens geschlagen geben müssen. 

 

Tor: Hannah Michaelis
Feld: Jasmin Blaser (3), Michèle Sturm (6), Sanni Busch (4), Natalie Sage (5), Tabea Alles (2), Janine Reinsch (2), Annika Hunsicker (4), Sabrina Zimmermann (6), Alexandra Rausch (1), Melanie Jost (1), Lisa Breier (1)

 

TV Merchweiler 2 - HG Itzenplitz 34:24 (15:12)

 

Zum Lokalderby war am Feiertag die HG Itzenplitz 2 zu Gast in der Allenfeldhalle. Gleich in den ersten 5 Minuten konnte man sich auf 5:1 absetzen. Doch die Gäste hielten dagegen und konnten nach gut 20 Minuten den Anschlusstreffer zum 10:9 erzielen. Bis zur Pause wurde der Vorsprung aber wieder auf 3 Tore ausgebaut. In der 2.HZ verkürzte die HGI noch einmal auf 2 Tore, bevor die Pantherladies richtig loslegten. Nach 45 Minuten hatte man einen 9 Tore Vorsprung herausgespielt. Die Gegnerinnen konnten den stark spielenden Pantherladies 2 nicht mehr viel entgegensetzen und so war der Derbysieg beim Schlusspfiff mit einem Spielstand von 34:24 perfekt. 

 

Tor: Lisa Theobald, Hannah Michaelis 

Feld: Jasmin Blaser (7), Michèle Sturm (3), Sanni Busch (4), Natalie Sage (4), Tabea Alles (8), Janine Reinsch (1), Annika Hunsicker, Sabrina Zimmermann (3), Alexandra Rausch (2), Melanie Jost (2), Lisa Breier, Angela Hartmann

 

TV Merchweiler 2 - HG Itzenplitz 34:24 ((15:12)

Zum Lokalderby war am Feiertag die HG Itzenplitz 2 zu Gast in der Allenfeldhalle. Gleich in den ersten 5 Minuten konnte man sich auf 5:1 absetzen. Doch die Gäste hielten dagegen und konnten nach gut 20 Minuten den Anschlusstreffer zum 10:9 erzielen. Bis zur Pause wurde der Vorsprung aber wieder auf 3 Tore ausgebaut. In der 2. HZ verkürzte die HGI noch einmal auf 2 Tore, bevor die Pantherladies richtig loslegten. Nach 45 Minuten hatte man einen 9 Tore Vorsprung herausgespielt. Die Gegnerinnen konnten den stark spielenden Pantherladies 2 nicht mehr viel entgegensetzen und so war der Derbysieg beim Schlusspfiff mit einem Spielstand von 34:24 perfekt. 

Tor: Lisa Theobald, Hannah Michaelis 

 

Feld: Jasmin Blaser (7), Michèle Sturm (3), Sanni Busch (4), Natalie Sage (4), Tabea Alles (8), Janine Reinsch (1), Annika Hunsicker, Sabrina Zimmermann (3), Alexandra Rausch (2), Melanie Jost (2), Lisa Breier, Angela Hartmann

 

 

Am Samstag Nachmittag stand für die Pantherladies 2 das erste Heimspiel auf dem Programm. Gegner war mit dem TV St. Wendel eine bisher unbekannte Mannschaft, die aus der B-Liga aufgestiegen war. Am Anfang taten die Mädels sich schwer gegen einen schwachen Gegner. Man ging zwar immer wieder in Führung, aber die Gäste konnten bis zur 20. Minute den Anschluss halten. Nun platzte endlich der Knoten und bis zur Pause wurde die Führung auf 16:10 ausgebaut. In der 2.HZ gab es dann kein Halten mehr und in den ersten 6 Minuten wurde 7 Tore in Folge geworfen, bevor dem Gegner auch wieder ein Tor gelang. In der restlichen Zeit fiel weiterhin Tor um Tor. Beim Schlusspfiff stand es dann 38:17 für die Pantherladies. Der Kantersieg wurde anschließend ordentlich gefeiert. 

 

Tor: Hannah Michaelis 

Feld: Michèle Sturm , Sanni Busch (8), Natalie Sage (8), Tabea Alles (7), Janine Reinsch (1), Annika Hunsicker (1), Sabrina Zimmermann (6), Alexandra Rausch (3), Melanie Jost (3), Lisa Breier (1), Gianna Carini

 

Zum ersten Saisonspiel mussten die Pantherladies 2 am Samstag Nachmittag in Wellesweiler antreten. Doch bereits vor dem Spiel lief nicht alles rund. 3 Spielerinnen inklusive Trikottasche steckten im Stau auf der A8 fest und schafften es nicht mehr rechtzeitig zum Anwurf. Doch Wellesweiler half mit Trikots aus und so konnte das Spiel pünktlich angepfiffen werden, wenn auch für  die Pantherladies ungewohnt in grünen Trikots. In den ersten Minuten verlief das Spiel noch ausgeglichen bis zum 2:2, aber dann konnten sich die Gastgeberinnen bis zur 12. Minute mit 4 Toren absetzen, während der Abschluss auf Seiten des TVM nicht klappen wollte. Während nun der Kader komplett war, wurde weiter gekämpft um den Anschluss nicht zu verlieren. Mit einem 3 Tore Rückstand ging es in die Pause. Die 2.HZ war ähnlich wie die 1.HZ. Wellesweiler konnte immer wieder einen Vorsprung von 4-5 Toren herausspielen, die Pantherladies, angefeuert durch die mitgereisten Fans, gaben nicht auf und kamen immer bis auf 3 Tore heran. Trotz ungebrochenem Kampfgeist, war aber leider nicht mehr drin und so musste man sich mit 21:18 geschlagen gegeben. 

 

Tor: Lisa Theobald, Hannah Michaelis 

Feld: Michèle Sturm (3), Sanni Busch (3), Tabea Alles (3), Janine Reinsch (2), Annika Hunsicker (2), Sabrina Zimmermann (1), Alexandra Rausch (1), Angela Hartmann (1), Melanie Jost (1), Michelle Grewen (1), Lisa Breier, Gianna Carini

 

TV Merchweiler 2 - HSG Marpingen/Alsweiler 24:21 (9:10)

 

Am Sonntag hatten die Pantherladies 2 mit der HSG Marpingen/Alsweiler den Tabellenzweiten zu Gast in der Allenfeldhalle. Doch dies sollte die Mannschaft nicht abschrecken, hatte man ja im letzten Spiel bereits dem  Tabellenführer Kirkel Paroli bieten können. 

Die Gäste konnten jedoch zunächst mit 2:0 in Führung gehen, bevor in der 8. Minute das erste Tor und auch dann noch der Ausgleich zum 2:2 fiel. 

Marpingen/Alsweiler ging aber immer wieder mit 2-3 Toren in Führung. Der Ausgleich wurde zwar  nochmal geschafft, aber der Führungstreffer wollte einfach nicht gelingen. Mit einem Tor Rückstand ging es dann in die Pause. 

In der 2.HZ hielten die Gäste erstmal einen 2-3 Tore Abstand. Trotz einiger 2 Minutenstrafen für Marpingen, taten sich die Pantherladies zunächst schwer den Ausgleich zu schaffen. Doch die Mannschaft kämpfte weiter. Sanni erzielte 12 Minuten vor Schluss das Tor zum 18:18 , bevor Janine den Ball per 7 Meter im gegnerischen Tor zum 19:18 versenkte. Doch die Führung wurde wieder abgegeben und 4 Minuten vor Schluss führte Marpingen mit 21:20. Aber der Kampfgeist der Mädels war ungebrochen. In den letzten 3 Minuten landete der Ball noch 4 mal im gegnerischen Tor, während Hannah in dieser Zeit den Kasten sauber hielt. Somit stand es 24:21 beim Schlusspfiff und der Sieg gegen den Tabellenzweiten wurde lautstark gefeiert.

 

Tor: Hannah Michaelis, Laura Kelkel

Feld: Jasmin Blaser (5), Sanni Busch (5), Nathalie Sage (5), Janine Reinsch (4), Susanne Nauerz (2), Celine Müller (2), Angela Hartmann (1), Lisa Breier, Jennifer Altmeier, Anke Schubhan, Alexandra Zapp

TV Kirkel - TV Merchweiler 2   22:19 (12:11)

 

Zum Ersten von 2 Pflichtspielen an diesem Wochenende mussten die Pantherladies 2 am Samstag nach Kirkel. Nachdem krankheitsbedingt einige Spielerinnen absagen mussten, konnten Sie im Gegensatz zu den Gegnerinnen mit nur 8 Feldspielerinnen antreten. Hochmotiviert starteten sie das Spiel und so, gelang ihnen auch gleich das erste Tor des Spiels. In den ersten 20 Minuten konnte ein 1-2 Torevorsprung gehalten werden bevor Kirkel mit 11:10 in Führung ging. Bei einem Stand von 12:11 ging es dann in die Pause. Es war noch alles drin, in dem vom Schriri vermuteten Spitzenspiel. Doch es kam erstmal anders. Kirkel zog gleich auf 15:11 davon, während wir eine 2 Minuten Strafe hinnehmen mussten. Trotz Unterzahl konnten wir aber nun auf 15:12 verkürzen, anschließend konnte Alex geschickt ergänzen und gleich das Tor zum 15:13 erzielen. Währenddessen bekam Jasmin jedoch einen so starken Schlag mit dem Ellenbogen an den Kopf, dass das Spiel für mehrere Minuten unterbrochen werden musste und sie nicht mehr weiterspielen konnte. An dieser Stelle vielen Dank an Kirkel, die für Jasmin einen Raum mit einer Liege zur Verfügung gestellt haben, sowie an Suse, Laura und Heiko die sich super um Jasmin gekümmert haben. 

Nach diesem Rückschlag zeigten die Pantherladies weiter Moral und Teamgeist und drehten so das 15:11 in ein 15:16. Kirkel schien so verzweifelt, dass sich sogar die Trainerin selbst zum 7-Meter einwechselte, welcher von Hannah jedoch vereitelt wurde. Es gab einen weiteren Rückschlag, Natze verletzte sich am Daumen und es stand keine Auswechselspielerin mehr zur Verfügung. Bis 7 Minuten vor Schluss konnte eine 1-2 Torführung durch die super spielenden Pantherladies gehalten werden bevor Kirkel zum 19:19 ausgleichen konnte. Leider fehlte es nun an dem nötigen Glück und es wurde kein Tor mehr erzielt, während Kirkel noch 3 Treffer gelangen. Somit ging das Spiel unglücklich mit 22:19 an Kirkel verloren. Doch die Pantherladies brauchen sich nicht zu verstecken, denn sie haben ein tolles Spiel mit Moral und Teamgeist gezeigt und bis zum Schluss super gekämpft. Nun gilt es diese Einstellung für das Spiel gegen Itzenplitz mitzunehmen und die Punkte im Lokalderby zu sichern.